Session vom 11. August 2018 - Deutsch

Gawan

Ambassador
Ambassador
FOTCM Member
Below is the translation of the newest session. As always we refer to the original session and where you can ask further questions.

Session vom 11. August 2018

Laura, Andromeda, und Artemis am Brett

Pierre, Joe, Chu, Ark, Possibility of Being, Scottie, Niall, Noko the Wonderdog, Princess Leia


F: (L) Dies ist der 11. August 2018. [Anwesenheit wird überprüft] Hallo, hallo!


A: Megijia von Cassiopaea grüßt!


F: (L) Nun, ich denke womit ich anfangen möchte, ist das, worüber Chu und ich vor ein paar Tagen gesprochen haben. Ich erzählte ihr von einem kurzen Austausch mit Beau und dann sprachen wir darüber, dass im Moment alles so schrecklich zu sein scheint. Wir fragten uns, warum uns dieser Wahnsinn und diese Verleugnung von Wahrheit und Realität, wie sie heute in der Welt vor sich geht, so aufregt. Warum können wir nicht einfach zusammenkommen und über Jobs und Altersvorsorge nachdenken und so weiter? Warum können wir nicht einfach die Augen davor verschließen und uns nicht damit belasten? Wir neigen dazu, weiter davon belastet zu sein...


(Artemis) Großes Mitgefühl.


A: Große Mitgefühl plus Lügen tendiert dazu, die individuierte Seele zu schwächen.


F: (L) Mit anderen Worten, das würde einhergehen mit Aufmerksamkeit für die Realität, rechts und links. Wenn man nicht mit der Wahrheit umgehen kann, sie akzeptiert und entsprechend handelt, dann wird man zu einem Traum in der Vergangenheit? Und wenn man zu einem Traum in der Vergangenheit wird, dann bedeutet das, dass man aufhört zu existieren?


A: Für viele, ja.


F: (Artemis) Wenn man größeres Mitgefühl hat, dann hat man ein größeres Verantwortungsbewusstsein.


(L) Das Problem ist jedoch, wie Chu festgestellt hat, dass die Dinge ziemlich langsam geschehen. Zum Beispiel wusste ich damals am 11. September, was es bedeutet. Ich habe darüber geschrieben und gesagt, dass dies der Anfang dessen ist, was letztendlich mit der vollständigen Abschaffung der Rechte der Menschen, in Zensur und so weiter enden wird. Menschen in jedem Aspekt ihres Lebens zu kontrollieren, wie ihr in der Vergangenheit gesagt habt. Das wusste ich also. Aber das war wann, vor 17 Jahren?! Es hat also 17 Jahre gedauert, bis die Dinge ans Licht kommen, und ich hätte erwartet, dass es viel schneller geht. Während ihr sagt, dass Zeit nicht existiert, ist sie für uns hier sehr real und konkret. Die Körper altern, die Augen werden schwächer, die Energie nimmt ab, die jugendliche Schönheit verblasst...


(Artemis) Das klingt wie ein Songtext...


(L) Wisst ihr, werden wir das Ende dieser Show noch erleben? Werden wir den letzten Akt sehen?


A: Höchstwahrscheinlich. An einem bestimmten Punkt wird eine kritische Masse an Energie aufgebaut sein und die Dinge werden lawinenartig ins Rollen geraten, Schneeballeffekt, keine Ironie beabsichtigt!


F: (Pierre) Keine Ironie beabsichtigt, aber es bedeutet, dass der letzte Akt durch globale Abkühlung abgeschlossen oder besiegelt wird?


(L) Nun, davon haben sie gesprochen.


(Joe) Das wird ein Aspekt sein.


(Andromeda) Es wird sich beschleunigen.


(L) Mit anderen Worten, die Ereignisse werden wahrscheinlich ab einem gewissen Punkt schneller und noch verrückter?


A: Ja


F: (L) Und es wird sich nicht ewig so hinziehen, wie zur Zeit: dieser LAAAANGSAME Wahnsinn, der einem den Verstand raubt, es ist einfach verrückt.


(Pierre) Es ist nicht linear.


(L) Ich schätze, weil es nichtlinear ist. Wie ein Erdbeben. Es baut sich Druck auf, und man weiß nicht wann es ausbricht, aber wenn es losgeht... dann geht alles im Eimer.


A: Im Eimer, das beschreibt es ganz gut.


F: (Joe) Bei Zusammenbrüchen früherer Zivilisationen waren sie durch ein allgemeines Chaos gekennzeichnet. Die Leute wurden ein bisschen verrückt. Normalerweise wird angenommen, dass die Menschen aufgrund der Bedingungen durch den Zusammenbruch der Zivilisation verrückt geworden sind, richtig? Aber in unserem Fall werden die Leute verrückt, obwohl es keinen guten Grund dafür gibt, verrückt zu werden. Sie haben Essen auf dem Tisch, die grundlegenden Dinge sind alle vorhanden. Die Menschen, die am verrücktesten werden, sind jene, die keine bedeutende Not erleiden. Es ist also fast so, als ob...


(L) Wenn man über die Geschichte liest, stellt man fest, dass es eigentlich genauso ist: Die Menschen würden ohne guten Grund verrückt werden, und es geschähen Dinge rund um den Planeten. Und dann wurde es immer verrückter und verrückter und verrückter. Es ist, als würden sich Zivilisationen und Nationen wieder und wieder selbst in den Fuß schießen.


(Chu) Zeigt sich das in den Aufzeichnungen auch 40, 50 oder 100 Jahre vor dem Zusammenbruch der Zivilisation?


(L) Ja, ich würde sagen, was jetzt gerade geschieht, begann wahrscheinlich 1914, oder vielleicht sogar gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Wir befinden uns also in gewisser Weise am Ende des Ganzen. Ich meine laut Lobaczewski war es um den Ersten und Zweiten Weltkrieg verrückt genug. Wenn man dann das Buch "The Psychopathic God" über Hitler liest, in dem er ausführlich beschreibt, wie es in Deutschland vor Hitler war, dann erkennt man fast das Gleiche: Leute benehmen sich einfach wie Wahnsinnige!


(Joe) Verrückt liegt auch im Auge des Betrachters.


(L) Lobaczewski verwies auf "die österreichische Rede" [engl. "Austrian Talk", AdÜ], eine Gemütsverfassung oder Geisteshaltung, die aus Österreich hervorgegangen ist. Und genau dort wurde Hitler geboren. Und Jung war Österreicher. Ebenso Freud und Kafka. Der Philosoph Wittgenstein, Erwin Schrödinger, viele sehr kluge Leute, aber auch einige wirklich Verrückte.


(Chu) Es scheint bei diesen Zusammenbrüchen immer wie beim Turm von Babel zu sein. Die Leute fangen an, sich wie Gott zu verhalten oder zu denken, sie wären Götter.


(Joe) Das ist der Grund für den Wahnsinn. Das ist per Definition, sich verrückt zu verhalten.


(L) Wir haben einiges, das wir versuchen wollen in Angriff zu nehmen, und ich hatte einfach nicht die Kraft dazu. Ich versuche daran zu arbeiten, wieder Fuß zu fassen, meine Energie, meine Perspektive wiederzuerlangen... Es ist einfach nur echt anstrengend gewesen.


A: Die Situation wird sich schnell verbessern, nachdem jetzt die Energie-Lecks beseitigt sind.


F: (L) Es ärgert mich. Okay, also ich denke Pierre hat ein paar Fragen, und ich werde mit dem Thema anfangen und dann kannst du da einsteigen. Ich habe mich wirklich tief in diese Evolutionsbiologie und die Ursprünge des Lebens vertieft. Ich sage euch, ich habe Freeman Dyson gelesen, und ich habe John Maynard Smith und ein paar andere gelesen, und sie denken, sie hätten ein Theorie-Gerüst dafür, wie das Leben einfach aus der Materie entstanden ist. Natürlich gehen sie nicht darauf ein, woher die Materie kam. Sie stützen sich nur auf den Urknall, der im Grunde genommen die Version des wissenschaftlichen Kreationismus der Theorie ist. Aber sie haben damit die Materie, und wollen dann, dass die Materie schubst und drängelt und gegen andere Materie stößt - Moleküle und so weiter. Schließlich kommt dabei dabei etwas hervor, und es ist lebendig! Nur haben sie einige echte Probleme mit der Zusammenstellung der Theorie auf Grundlage der Forschung, weil jeder einzelne Schritt in der Entwicklung und im Übergang auch nur zur Existenz einer grundsätzlich lebenden vollständigen Zelle so mit Problemen BEHAFTET ist, dass sie Vermutungen anstellen und Dinge überspringen müssen, und sich weigern, die größte Probleme auf dem Weg dorthin anzuerkennen. Es ist wahnsinnig interessant, aber es macht mich nachdenklich. Was ich wissen will, ist: Was ist der grundlegende Impuls für... Was ist die treibende Kraft, der Schub - ich meine, wir haben eine Vorstellung davon, dass Bewusstsein im Spiel ist und all solche Dinge, aber es sieht so aus, als ob das Bewusstsein selbst sich zusammen mit der Materie entwickelt hat - also, was ist der Impuls - der Schub - der die Barriere überwunden hat, von einer Welt reiner Information, welche die Materie formte und lenkte, hin zu Behältern, die Leben in sich tragen? Was war der Anstoß?


A: Gravitation.


F: (L) Schwerkraft ist also das Bindeglied zwischen Information und Materie?


A: Ja


F: (Ark) Was ist der Zweck des Lebens?


A: Lernen durch das [An]Ordnen von Informationsbits. Erweitertes Sein.


F: (Ark) Was ist der Zweck des Lernens?


(L) Erweitertes Sein. Ich glaube, deshalb haben sie das hinzugefügt.


(Joe) Es ist also eine grundlegende Dynamik aller Realität: sich zu erweitern.


(Pierre) Gravitation und Information... Die Materie ist also...


A: Instabile Gravitationswellen, Elektromagnetismus/Licht.


F: (Joe) Ark, weißt du was eine Gravitationswelle ist?


(Chu) Weißt du, was eine instabile Gravitationswelle ist?


(Joe) Wenn er nicht weiß, was eine Gravitationswelle ist, dann weiß er auch nicht, was eine instabile ist.


(Ark) Ich weiß nicht, was Gravitation ist.


(Joe) Gibt es sonst noch etwas, dass...


A: Elektrizität ist eine Manifestation.


F: (Scottie) Nun, das wussten wir.


(Joe) Wussten wir das?


(Scottie) Ja, das haben sie so in der Art schon vor Jahren gesagt.


(Ark) Ich weiß nicht, was Gravitation ist. Das ist das Problem.


A: Gravitation ist gänzlich Information.


F: (Artemis) Sie ist also in gewisser Weise Licht.


(Chu) Gravitation ist also alle Information, aber Gravitation ist auch der Impuls, um von reiner Information zu Materie zu gelangen.


(L) Ich schätze die Schwerkraft ist alle Information, und die instabilen Gravitationswellen sind Informationen, welche den Übergang passieren.


A: Nah dran.


F: (Artemis) Amüsiert ihr euch, wenn ihr uns dabei zuschaut, wie wir uns den Kopf zerbrechen und versuchen dahinter zu kommen?


A: Nicht zutreffend.


F: (L) Gut, stell deine Fragen, Pierre.


(Pierre) Bezüglich DNA und Information... Einem Salamander, der eine Gliedmaße verliert, wächst eine genau an derselben Stelle nach. Kann man annehmen, dass diese organisierte Zelldifferenzierung nicht nur auf die DNA in den Zellen zurückzuführen ist?


A: Ja


F: (Pierre) Es gibt einen externen Faktor. Dieser externe Faktor ist das Informationsfeld?


A: Ja


F: (Pierre) Informationsfeld und DNA des Salamanders zum Beispiel, interagieren sie?


A: Ja


F: (Pierre) Okay, wie interagieren sie?


A: DNA ist eine Art Empfänger.


F: (Pierre) Ist es richtig anzunehmen, dass das Informationsfeld somit die DNA-Aktivität modulieren kann?


A: Ja


F: (Pierre) Okay, DNA ist also ein Vermittler zwischen dem Informationsfeld und dem Organismus.


(L) Deshalb gibt es Menschen, die fürchterliche genetische Mutationen haben können und dennoch keine Symptome entwickeln…


(Pierre) Ja, weil DNA eine Art Werkzeugkasten ist. Nur einige von ihnen werden aktiviert, aufgrund der Verbindung, aufgrund der Informationen, die aus dem Informationsfeld empfangen werden. Zwei benachbarte Zellen können völlig unterschiedliche Dinge tun, selbst wenn sie den gleichen genetischen Code haben, denn das Informationsfeld moduliert, welcher Teil der DNA aktiviert und welcher Teil deaktiviert wird. In jeder Zelle steckt also ein enormes Potenzial.


(Chu) Deshalb sagten sie auch zuvor, dass Viren manifestierte Gedanken sind. Ich verstehe es so, dass sie Gedanken manifestieren können, aber man benötigt auch den Empfänger. Also wird von dem gleichen Virus nicht jeder befallen werden. Dasselbe gilt geradezu für jede Krankheit...


(L) Ja, manche können den Virus in ihrem Körper tragen und er ist völlig inaktiv. Und andere Menschen werden im Handumdrehen erledigt. Diese Bücher über Genetik zu lesen ist einfach verblüffend.


(Pierre) In früheren Sitzungen erwähnten die Cs, dass einige von uns (Laura und Joe) zusätzliche DNA-Stränge aufbauen. In der Sitzung wurde erwähnt, dass sich die Cs nicht auf physische DNA-Stränge bezogen. Also, können die Cs klären, von welcher Art von zusätzlichen Strängen sie sprechen?


A: DNA-Codone, die sonst abgeschnitten werden. Man denke an Transposone, welche springen, und so ursprüngliche oder neue Codes wiederherstellen.


F: (L) Ihr meint also, dass die DNA verändert werden kann? Nun, wir wissen, dass das geht, da ich die Bücher gelesen habe. Aber mit anderen Worten meint ihr, dass sie durch Änderungen im Denken, Verstehen und Erkenntnis-Niveau verändert werden kann?


A: Information ist der allerwichtigste Faktor.


F: (L) Ihr meint, Informationen zu sammeln, zu recherchieren und zu lernen ist der wichtigste Faktor?


A: Ja und das Gelernte anzuwenden.


F: (L) Information ist also wie das Auffüllen des Benzintanks, und die Anwendung von dem, was man gelernt hat, ist wie das Starten des Motors und das Treten des Gaspedals?


A: Ja


F: (Pierre) Das bringt mich auf etwas. Der Schlüssel zur DNA-Transformation, der wichtigste Faktor, ist Information. Gleichzeitig ist die DNA der Vermittler oder der Empfänger zum Informationsfeld. Es erinnert mich an eine Art Spiegelung, in welcher der Einzelne Informationen in der Welt sammelt, was dann wiederum seine Verbindung zum Informationsfeld verbessert und ihm erlaubt, noch mehr Informationen aufzunehmen? Wie ein Kreislauf?


A: Ja. Es ist wie eine Antenne aufzubauen.


F: (L) Je mehr Wissen man sammelt, desto mehr verändert sich die Antenne. Aber es hängt auch davon ab, sie zu benutzen, denn der Bau der Antenne ist ein Ergebnis davon, das was man gelernt hat anzuwenden.


A: Ja


F: (L) Das ist es, was die Änderungen bewirkt.


(Artemis) Du kannst nicht einfach nur herumsitzen und lesen und nichts mit dem anstellen, was du den ganzen Tag lernst. Du musst etwas tun.


(Pierre) In einer kürzlich erschienenen wissenschaftlichen Arbeit aus diesem Jahr wurde entdeckt, dass es etwa 24 Stunden nach dem Tod eines Lebewesens einen starken Anstieg der Gentranskription gibt. Ich möchte wissen, warum?


A: Hängt mit der Freisetzung des Energiefeldes zusammen.


F: (Pierre) Hier spielen sie auf die Beziehung zwischen dem Informationsfeld und der DNA an. Es scheint eine Art Verbindung zu geben. Und wenn das...


(L) Ich schätze, wenn die Seele sich loslöst und so weiter, dann werden die Gene und alles wie...


(Joe) Ein Bauplan...


(L) Sie werden freigelassen und verrichten einen Ausbruch von...


(Pierre) Dieser Ausbruch durch die Trennung der Verbindung. Sie lösen sich vom Informationsfeld ab, weil kein Austausch mehr nötig ist.


(L) Schatz, du hast Fragen?


(Ark) Ja. Es ist eine mathematische Frage. Über Gravitation zu sprechen ist eine Sache. Eine andere ist, etwas mit Gravitation zu machen. Anscheinend ist Geometrie irgendwie wichtig, um Schwerkraft zu verstehen. Wir wissen, dass unser Raum 3-dimensional ist. Nun, warum? Naja, wahrscheinlich gibt es einen Grund. Und dann wissen wir auch, dass es andere Dimensionen gibt. Wie viele, wissen wir nicht...


A: Notwendig für den Ausdruck von Gedanken in Sequenz.


F: (Ark) Ich sehe keinen Grund dafür. Es könnten 2 oder 1 oder 4 sein.


(L) Scheinbar, damit es ein Abfolge, eine Sequenz ergibt, vielleicht sind Gedanken mehr als etwas 2-dimensionales?


A: Ja


F: (Ark) Nun...


A: Die Geometrie des Denkens erfordert es.


F: (Ark) Ja, Geometrie... Also, aus irgendeinem Grund haben wir 3 Dimensionen. Es ist aus irgendeinem Grund gut, aber wir verstehen es nicht. Das ist keine Antwort, die irgendetwas erklärt. Wir kennen die Geometrie des Denkens nicht. Es erklärt also eine Unbekannte mit einer anderen Unbekannten. Das ist keine gute Sache. Also, wie auch immer, wir haben 3 Dimensionen. Es gibt auch noch andere Dimensionen. Wir wissen nicht, wie viele wirklich notwendig sind. Und in diesen anderen Dimensionen schwebt unsere Welt irgendwie. Wir wissen es nicht. Allerdings, mit Mathematik und Primzahlen und so weiter, gibt es einige Hinweise. Es bedeutet, dass es außergewöhnliche mathematische Strukturen gibt, die irgendwie von der Schöpfung gewählt wurden, weil sie in gewissem Sinne besonders sind. Es würde nicht mit jeder beliebigen funktionieren. Nun, es gibt außergewöhnliche Strukturen in 3 Dimensionen, die als platonische Körper bezeichnet werden. Und es gibt nur 7 von ihnen.


A: Zu deinen Problemen wird bald Hilfe kommen!


F: (Ark) Ja, aber ich bin noch nicht fertig. [Lachen] Also, ähm...


(L) Wie lautet die Frage?


(Ark) Die Frage ist, dass es 5 außergewöhnliche Lie-Gruppen gibt, die seit langem verwendet werden, um die Physik zu vereinheitlichen, die Schwerkraft mit Hilfe der Stringtheorie zu erklären, Branes, Multiversen und so weiter. Leute verwenden diese außergewöhnlichen Lie-Gruppen und es gibt nur 5 von ihnen. Einige Leute, wie Klee Irwin, der eine Gruppe organisierte mit Millionen Dollar Förderungen und welcher Tony Smith engagierte, und ihr wisst schon... Klee Irwin ist auf YouTube und spricht über eine dieser Lie-Gruppen, E8. Okay? E8. Es gefällt ihnen. Aber es gibt auch andere wie E6, welche 78-dimensional ist [Ark zeigt Ausdrucke von Lie-Gruppen] mit einem so großen Diagramm. Es gibt E7 mit einem solchen Diagramm. Und diese hat 133 Dimensionen und ist eine beliebte Struktur, die ein Freund von Jack Sarfatti, mit dem Namen Paul Sirag, versucht, mit der Schwerkraft in Beziehung zu setzen. Es gibt G2, welche einfach nur 14 Dimensionen hat. E8, etc. Okay, alle in der Stringtheorie benutzen E8. Und es gibt F4, die ist 52-dimensional und sieht irgendwie scheußlich aus [er macht keinen Witz]. Meine Frage ist nun: Sind irgendwelche dieser außergewöhnlichen mathematischen Strukturen von Bedeutung für meine Suche nach der Vereinheitlichung von Gravitation, Bewusstsein und allem?


A: Nein. Lie-Gruppen liegen auf der Lauer, um die Leichtgläubigen zu verführen. [engl. 'lie' heißt zu dt. sowohl 'liegen' als auch 'lügen', AdÜ]


F: (Joe) Sein Name ist eine Lüge?!


(Ark) Er ist Chinese, wisst ihr, wie Lee. Aber L-I-E.


(L) Sie sehen aus wie Spinnennetze...


A: In der Tat.


F: (Ark) Jede Symmetrie wird durch eine Lie-Gruppe beschrieben. Also ist Symmetrie unwichtig? Denn dies ist ein mathematisches Hilfsmittel zur Beschreibung von Rotationen, Translationen, Wellenausbreitung, also... Es ist alles mies. :-( Was ist brauchbar?? Welche Mathematik ist geeignet?


A: Geometrische Algebra.


F: (Ark) Lie-Gruppen gehören zur Basis von Geometrie und Algebra, und sie sind schlecht. Also, ich weiß nicht was ich tun soll.


A: Du musst achtsam sein.


F: (L) Ich denke, das bedeutet, dass Lie-Gruppen nützlich sind, aber man sollte sich nicht in ihnen verfangen.


A: Ja


F: (Ark) Ja. Okay.


(Joe) Ich weiß nicht, ob Andere das auch so empfinden, aber zur Zeit habe ich das Gefühl, was in der Welt passiert in Bezug auf politische Angelegenheiten, Machtkämpfe und solche Dinge, ist irgendwie in einem gewissen Sinne zunehmend irrelevant…


A: Das ist es. Wir haben gesagt, dass ihr die Show genießen sollt.


F: (Andromeda) Mit anderen Worten, Aufmerksamkeit diesbezüglich sollte auch begleitet sein von Nichtverhaftetsein. (L) Ich schätze, diesen Zustand zu erreichen ist sehr schwierig, und vielleicht auch das Ziel dieser Lektion?


A: Ja


F: (Joe) Viele Menschen sind darin verstrickt, weil sie verhaftet sind in die materielle Existenz und das materielle Universum. Sie haben eine Investition in das, was hier auf dem Planeten vor sich geht, weil dies ihr Zuhause ist und sie wollen es schützen und sicherstellen, dass alles gut abläuft. Aber wenn man sich nicht davon lösen und einen gelasseneren Standpunkt einnehmen kann, wird man sich mehr und mehr an den Streitigkeiten und dem Wahnsinn beteiligen.


(L) Nun, zu einem Thema ähnlich dem über DNA, möchte ich wissen, warum ich mich... ähm... zwanghaft oder wie besessen mit meiner Genealogie-Datenbank beschäftige. [Lachen] Es ist mir peinlich darüber zu sprechen, weil es SO viel Zeit beansprucht hat, und trotzdem ist es wie, ICH WILL DAS WISSEN!


A: Denkt daran, es gibt eine gewisse Kraft, die durch das Bewusstsein von Vorfahren übertragen wird.


F: (L) Wie kann durch das Bewusstsein von Vorfahren Kraft übertragen werden? Sie sind zuallererst einmal tot. Zweitens, diejenigen, die das Potenzial dazu hatten, sind vielleicht wiedergeboren worden und könnten andere Leben an anderen Orten führen. Oder sie könnten in der 5. Dichte herumschweben oder was auch immer tote Vorfahren so treiben...


(Artemis) Naja, in gewisser Weise ist es fast, wie wenn man über seine früheren Leben Bescheid weiß.


(Andromeda) Ja.


A: Ja


F: (L) Es ist also hilfreich, vergangene Leben zu kennen. Vorfahren zu kennen ist hilfreich. Nun, die Menschen glaubten früher, dass wenn man sich an seine Vorfahren erinnert, dann helfen sie einem. Wenn du dich nicht um sie kümmerst oder sie vergisst, dann können sie dir Unglück bringen. Können Sie das? [Lachen]


A: Sowas in der Art. Du kannst helfen, manche Dinge zu heilen und Kraft über deine DNA-Antenne schöpfen, welche, und das musst du bedenken, auch deren DNA-Antenne ist.


F: (Andromeda) Macht Sinn.


(Chu) Du hast ihre Empfänger geerbt.


(Andromeda) Und du kannst dadurch etwas aus ihren Erfahrungen lernen.


(Pierre) Du hast dich gefragt, in welcher Beziehung du zu ihnen stehst. Sie sind tot, sie sind weit weg. Wenn wir dieselben DNA-Antennen teilen, wenn wir über DNA mit einem Informationsfeld verbunden sind und andere Menschen mit ähnlicher DNA mit einem ähnlichen Teil des Feldes verbunden sind, und Zeit auf anderen Ebenen tatsächlich nicht existiert, dann kann man auf diese Art von Erinnerungen oder Informationen zugreifen, die von Vorfahren geteilt werden...?


A: Genau.


F: (Pierre) Wow.


(Joe) Da ist auch noch die Epigenetik...


(L) Ich sage immer wieder, das Lesen all dieser frühen amerikanischen Geschichte macht mir klar, warum Amerikaner so sind, wie sie sind. Sie sind völlig verkorkst und durcheinander. Aber das trifft wiederum auch auf alle anderen zu!! Es ist furchtbar.


(Chu) Bei Epigenetik geht es nur um dieses Leben, richtig?


(L) Oh nein! Oh nein! Es kann eine Methylierung bei deinen Eltern geben, die an dich weitergegeben wird. Es kann alles Mögliche passieren. Du würdest es einfach nicht glauben. Mit anderen Worten, wir sind wieder bei der Ahnenverehrung angekommen! [Lachen]


(Artemis) Holt Weihrauch und einen Schrein!


(Pierre) Ist einer der Gründe für die Bedeutung der Ahnenkulte diese Beziehung zum Informationsfeld über die DNA?


A: Ja. Sie sind damit ein bisschen weit gegangen und haben vergessen, warum es wichtig war.


F: (Andromeda) Wie Halloween.


(L) Ja. Es wurde einfach verzerrt. Aber dann...


A: Wir sagen euch immer wieder, wir sind ihr in der Zukunft. Ihr seid sie in der Zukunft.


F: (L) So, meine Gegenwart ist also ihre Zukunft.


(Andromeda) Wir sind die Vorfahren der Cs! [Lachen]


(Artemis) Sie ehren uns!


(Joe) Vielleicht sind einige deiner Vorfahren an einem Ouija-Brett und versuchen dich zu kontaktieren. Sie versuchen, Informationen zu bekommen.


(L) Das wird zu merkwürdig... [Lachen] Es wäre also für die Leute von Nutzen, zumindest so viele ihrer Vorfahren wie möglich zu kennen?


A: Ja und manche Vorfahren sind stärker als andere.


F: (L) Wenn man also vor Kurzem einen starken Vorfahren hatte, ist das ziemlich gut. In gewissem Sinne könnte man sich also mit seinen Vorfahren einstimmen und daraus Kraft schöpfen? So was wie... ein Chor aus Engeln?


A: Nahe dran, aber jetzt bitte nicht zu weit gehen mit uns! [im Original wird für “bitte nicht zu weit gehen”, “woowoo” verwendet, AdÜ]


F: [Lachen] (Joe) Wenn du dich auf deine Vorfahren einstimmen willst, nimm lieber die richtigen. Nimm nicht diesen einen Kerl...


(Andromeda) Den Cowboy?


(Joe) Der, der nie in einem Bett geschlafen hat.


(L) Oh, du meinst meinen wunderbaren Vorfahren Bone Mizell. Nun, er ist nicht ganz ein Vorfahre. Er ist wie erster Cousin, viermal beseitigt oder so. Er war der erste Cousin meiner Ururgroßmutter. Und was für ein Typ!


(Joe) Deshalb muss man so viel wie möglich über sie wissen, wenn man vor hat sich mit ihnen vertraut machen will. Man möchte wissen, von welchen man keine Ratschläge bekommen will.


(Pierre) Wegen diesem jüngsten Rückgang der UFO-Sichtungen: Im letzten Monat gingen die Sichtungen drastisch zurück. Ich würde gerne wissen warum?


A: Die Programmierung ist vollendet.


F: (Artemis) Also müssen sie nicht mehr herkommen, oder nicht mehr so oft?


(L) Ich glaube nicht, dass sie irgendwohin gegangen sind. Ich denke, ihre Arbeit ist getan, und sie lehnen sich einfach zurück und genießen die Show!


A: Ja


F: (Joe) Was ist mit diesen Strukturen im Bermudadreieck?


A: Atlantis!


F: (Pierre) Ich würde gerne etwas mehr über diese Geschichte erfahren, die ich mit euch geteilt habe. Bernard Levy bekam Stigmata, nachdem Dominique De Villepin ihm sagte, er sei ein Christus ohne Kreuz... Sind diese Stigmata echt?


A: Ja


F: (Pierre) Was steckte hinter diesem Phänomen? Was ist da passiert?


A: Psychosomatisch, hervorgehend aus einem höchst egoistischen Überzeugungs-Zentrum.


F: (Pierre) Für einen Zionisten, der Jesus hasst, ist das...


(Niall) In seinem Kopf ist er der Messias...


(L) Hat er an seinen Handflächen geblutet?


(Pierre) Ja. Es hielt wochenlang an. Er hatte die Wunden.


(L) Niemand wurde je an seinen Händen an ein Kreuz genagelt. Die Hände würden reißen.


(Pierre) Aber er glaubte es, und das reichte, damit der Glaube Wirklichkeit wurde.


A: Verschrobenes inneres Sein.


F: (L) Noch weitere Fragen?


(Ark) Ja. Ich möchte fragen, die Vorstellung, dass unser 3-dimensionales materielles Universum eine Art von Brane ist, die im mehrdimensionalen Raum schwebt, ist das eine gute Darstellung?


A: Sehr nah dran.


F: (Ark) In diesem Fall, wenn das sehr nah dran ist, wie viele Dimensionen hat dieses externe Universum?


A: Unendlich.


F: (Ark) Unendlich! Sehr gut... [Lachen] Jetzt kann ich ruhig schlafen.


(L) Warum?


(Ark) Nein, weil Unendlichkeit ist eine gute Zahl. Es ist nicht wie 5 oder 6 oder 7. [Lachen] Ich hatte immer die Hoffnung, es könnten 12 sein. Aber nein, es sind unendlich viele.


(Joe) Was hast du gesagt? Ein Gehirn [engl. “brain”, AdÜ], das im Weltraum schwebt?


(L) Brane: B-R-A-N-E. Wie eine Membran, nicht wie ein Gehirn! [Lachen]


(Ark) Also, wenn unser Universum eine Brane in diesem unendlich-dimensionalen Universum ist [Lachen], schweben da noch andere Branes? [Lachen]


A: Ja


F: (Ark) Können sie zusammentreffen?


A: Ja


F: (Ark) Und es hat mit instabilen Gravitationswellen zu tun?


A: Ja


F: (Ark) Und das Informationsfeld, von dem ihr gesprochen habt, erstreckt sich das nur innerhalb der Brane, oder auch zwischen den Branes?


A: Zwischen, außerhalb, innerhalb.


F: (Ark) Und Elektromagnetismus: Funktioniert es nur innerhalb jeder Brane, oder auch zwischen Branes?


A: Beides, wenn die Bedingungen stimmen.


F: (Joe) Ist es das, was in Folge der Welle passieren wird? Zwei Branes werden sich schneiden...?


A: Teilweise.


F: (Joe) Wird das einen Urknall verursachen? War es das, was der Urknall war?


A: Mehr oder weniger.


F: (Chu) Ich dachte, es ginge letztlich nur um Information...


A: Information ist Gravitation.


F: (Ark) Unendliche Dimensionen. Es gibt zwei Arten: zählbar [math. “abzählbar”, AdÜ] wie 1, 2, 3, 4 und so weiter, und unzählbar [math. “überabzählbar”, AdÜ], wie die Anzahl der Punkte auf einer Geraden, die man nicht zählen kann.


A: Unzählbar.


F: (Ark) Oh! Okay. Das gibt mir Hoffnung, dass Andere es nicht verstehen. [Lachen]


(Artemis) Ihr sagt, dass die energieraubenden Einflüsse entfernt wurden. Warum fühle ich mich dann in letzter Zeit noch mehr ausgelaugt und müde?


A: Nicht genug Achtsamkeit gegenüber der Realität!


F: (Artemis) Ja, weil ich erschöpft bin!


A: Lies!


F: (Artemis) Okay.


A: Sing!


F: (Artemis) Okay, also... Ich brauche Energie, um die Dinge zu tun, für die ich Energie brauche.


(L) Wir müssen eine Karaoke organisieren.


A: Ja


F: (Joe) Was ist mit Quinton? Wird es jedermanns Probleme lösen? [Lachen] Nein, hat das positive Auswirkungen auf alle, die es anwenden?


A: Ja. Artemis braucht eine konzentrierte Behandlung zur Entgiftung!


F: (L) Mit anderen Worten, was du machst, ist entgiften. Der Grund, warum du dich auch den letzten Monat oder so schlecht fühlst ist, dass du diese Behandlung zur gleichen Zeit begonnen hast, als sie beseitigt wurden. Du machst diese Entgiftung durch. Denk dran, dein Test auf Metalle ging praktisch durch die Decke. Also, du entgiftest Metalle. Du solltest wahrscheinlich auch ein paar Durchgänge oral EDTA anwenden.


A: Ja


F: (Artemis) Oh, danke.


(L) Wenn du einmal entgiftet bist, wirst du dich besser fühlen, Schätzchen. Und es wird auch helfen, wenn du beginnst dich ein wenig besser zu fühlen, dass du dich in den Sportraum zwingst und dieses 10-minütige Training machst, um zu schauen, ob du ein wenig Mitochondrien produzieren kannst.


A: Ja


F: (Artemis) Okay.


(L) Keine Sorge, du siehst besser aus. Du siehst viel besser aus, was bedeutet, dass es dir besser geht.


(Ark) Es gibt also diese unendliche Anzahl anderer Dimensionen. Wahrscheinlich sind sie alle gleich, aber sind einige von ihnen gleicher als andere?


A: Ja


F: (Pierre) Am Ende des Weltmeisterschaftsfinales gab es einen sehr heftigen Sturm. War das nur ein Wetterereignis, oder steckte da etwas dahinter?


A: Zu diesem Zeitpunkt sind "Wetterereignisse" allgegenwärtig und alle Teil desselben allgemeinen Phänomens der Welle.


F: (L) Okay, letzte Frage.


(Niall) Kann ich auf die Bermudas zurückkommen? Was war diese Struktur, die sie gefunden haben? War es eine Stadt oder so?


A: Energiestation.


F: (L) Okay, das war die letzte Frage. Gibt es irgendetwas, was wir hätten fragen sollen, das wir nicht gefragt haben, betrachtet es als gefragt und beantwortet es. Bitte, vielen Dank.


A: Gute Nacht, meine Damen!


(Joe) Sie reden nicht mit den Männern. [Lachen]


ENDE DER SESSION
 
Top Bottom