Session vom 15. Oktober 2016

Learner

The Living Force
FOTCM Member
Here is the German translation of the session from October 15th 2016. As always, please post your comments in the original session thread. Thanks.

Hier ist die deutsche Übersetzung der Session vom 15. Oktober 2016. Postet eure Kommentare bitte wie immer im ursprünglichen Session Thread. Danke.

Datum der Session: 15. Oktober 2016

Laura, Andromeda und Galatea am Brett

Pierre, Joe, Chu, Data, Scottie, Timótheos, Alana, Niall, Arky, Possibility of Being, Prodigal Son, Fabric, Gaby, Itellsya, Windmill knight, Odyssey, Nancy2feathers, Beau

F: (L) Welches Datum haben wir?

(Galatea) Den 15. Oktober 2016.

(L) Galatea hat das Datum gerade gesagt, ich muss es also nicht wiederholen. (Überblick über die Anwesenden) Los geht's... Ist jemand da?

A: Grüße an alle von Flimminiaea von Cassiopaea!!!

F: (L) Ich denke, wir können auch gleich zu den Fragen kommen. Die erste Sache, die, wie ich glaube, jeden hier beschäftigt, ist, dass wir erst kürzlich ein sehr trauriges Ereignis hatten. Timótheos’ und Alanas neuer Welpe ist auf dramatische Art und Weise verstorben. Lasst mich meine Brille aufsetzen. Wie können die C's ohne meine Brille sehen? Ich würde gerne wissen, ob das nur ein rein verrückter Unfall war? Ich schätze, das ist die erste Frage.

A: Nein.

F: (L) War es symbolisch?

A: Nein.

F: (L) Okay dann. Ich denke... Was steckte hinter diesem Ereignis?

A: Wir haben in der "Vergangenheit" festgestellt, dass in diesen Zeiten die 2D-Wesen anfälliger für die Anhaftung von Entitäten werden würden. Nun, in diesem Fall gab es eine starke Fehlanpassung der Energieprofile, was den Welpen in einen verletzlichen Zustand versetzte.

F: (L) Okay, ihr sagt, dass eine Nichtübereinstimmung der Energieprofile den Welpen verwundbar machte. Bedeutet das, dass Welpen oder Hunde oder 2D-Wesen oder Haustiere im Allgemeinen nicht anfällig sind, wenn die Energieprofile übereinstimmen?

A: Im Allgemeinen ja.

F: (L) Okay. Also, wenn die Energieprofile von Haustieren und Menschen übereinstimmen, schützt es vielleicht beide?

A: Ja.

F: (L) Es harmoniert. In diesem Fall...

(Andromeda) Es gab irgendeine Form von Fehlanpassung und das machte ihn anfällig für die Anhaftung von Entitäten. Ist es das, was sie sagen?

A: Ja.

F: (L) Okay, und wie erkennt man das? Ich meine...

A: Timótheos hat große Fortschritte gemacht und entspricht nicht mehr dem Profil dieses Hundetyps.

F: (L) Da steckt mehr dahinter, als man denkt...

A: Ja. Es gibt auch ein Standort-Energieprofil.

F: (L) Wollt ihr damit sagen, dass der Standort vielleicht auch... Ich verstehe nicht ganz.

(Pierre) Ich glaube, sie wollen damit sagen, dass das Energieprofil des Welpen nicht mit dem Energieprofil von Timótheos übereinstimmte, weil Timótheos sich weiterentwickelt hat und es keine Übereinstimmung mit dem Profil von der Art eines Pepe gibt. Außerdem stimmte das Energieprofil des Welpen nicht mit dem Energieprofil des Standorts überein. Es gab also eine doppelte Fehlanpassung.

A: Zum Teil, aber noch mehr ist es der Standort und seine Vermischung mit dem 3D-Profil.

F: (L) Der Standort wurde also Timótheos - und ich nehme an, auch Alana - beigefügt?

A: In der Tat!

F: (L) Alanas Profil hat also das Profil von Timótheos moduliert und der Ort hat die Energieprofile von ihnen beiden moduliert, so dass es jetzt eine Fehlanpassung gibt. Ist es das, worauf es hinausgeht?

A: Ja!

F: (L) Und das hat den Welpen anfällig für eine Entität gemacht, die einfach dahergekommen ist und ihn vor ein Auto hat springen lassen? Ist es das?

A: Ja.

F: (L) Gab es da eine negative Absicht?

A: Ja, teilweise.

F: (L) Bestand diese negative Absicht darin, sie zu verärgern?

A: Ja.

F: (L) Und im Grunde genommen Chaos in ihrer Umgebung zu stiften?

A: Ja.

F: (Alana) Ich verstehe nicht, was diese Fehlanpassung der Energie bedeutet.

(Joe) Es scheint nicht das zu sein, was ihr meintet, aber gibt es etwas Schlechtes an dem Energieprofil des Ortes?

A: Nein.

F: (Andromeda) Ich denke, es ist einfach anders.

(Joe) Im Grunde das, was ihr sagtet... Liegt es genaugenommen an der Art des Hundes, die das Problem darstellte? Es ist nichts falsch an Timótheos oder Alana, nichts falsch an dem Haus, nichts falsch an dem Ort. Es war der Hund, der nicht zu all den guten Dingen passte.

A: Ja.

F: (Joe) Der Hund war im Grunde eine Art eigenwilliger Jagdhund, der nicht sehr gut erzogen war. Im Grunde lebt ihr in einem sehr gut kultivierten Teil Frankreichs, und ihr seid sehr gut erzogen, aber dann bekommt ihr eine Art räudigen Mischlingshund...

(L) Er war nicht räudig! Er war SÜSS!!! JOE!!

(Joe) Ich sage nicht, dass er räudig oder schlecht war. Ich sage nur, im Vergleich zu euch, die ihr Fortschritte macht und dass es ist ein schöner Teil Frankreichs ist...

(L) Ich glaube nicht, dass es etwas mit Nettigkeit oder Nicht-Nettigkeit zu tun hat. Ich glaube, es hat mit etwas anderem zu tun. Liege ich da richtig?

A: Ja.

F: (L) Womit hat es zu tun?

A: Mit der Absicht!

F: (L) Ich verstehe das nicht.

(Alana) Ich auch nicht.

(Chu) Wessen Absicht?

(Data) Bestand die Absicht, einen neuen Hund anzuschaffen, darin, Pepe "zurückzubringen"?

(Andromeda) Ich glaube, es ist der energetische Zweck. Der Hund war eher ein Jagdhund-Typ, auf eine bestimmte Art zu energisch, vielleicht brauchte er eine gewisse Art von Aufmerksamkeit, die nicht unbedingt das Richtige für euch ist.

A: Nahe dran.

F: (L) Ihr sagt also im Grunde, die Leute müssen... Wie findet man heraus, was für einen Hund man besitzen sollte?

A: Denkt nach!

F: (Niall) Wie hast du herausgefunden, was für eine Rasse du dir anschaffen solltest?

(L) Nun, ich bin mir nicht einmal sicher, ob mein Hund zu meinem Profil passt! [Gelächter] Das haben wir noch nicht gefragt. Passen unsere Hunde zu unserem Profil?

A: Ja.

F: (L) Unsere Hunde sind alle neurotisch, genau wie wir! [Gelächter]

(Alana) In den ersten Tagen, als wir ihn bei uns hatten, haben wir beide irgendwann gesagt: "Wir
geben ihn zurück."

(L) Ach, habt ihr das?

(Alana) Ja, das haben wir.

(Timótheos) Aber am Ende habe ich ihn richtig lieb gewonnen. Am Ende habe ich ihn wirklich gemocht.

(Alana) Und dann haben wir uns langsam an ihn gewöhnt, er hat sich an uns gewöhnt... Wahrscheinlich passten wir uns mehr an ihn an. Er hatte eine starke Persönlichkeit und so. Und am Ende verbrachten wir viel Zeit mit ihm.

(Galatea) War es das Schicksal dieses Hundes, eher früher als später zu sterben?

A: Nein.

F: (Joe) Als ich "räudig" sagte, meinte ich damit eher die Genetik. Er war ein Mischling.

(L) Okay, wir haben gerade die scherzhafte Bemerkung gemacht, dass unsere Hunde irgendwie neurotisch sind, und wir sind es auch. Wie entscheiden die Leute... Sollten Menschen sich Hunde aussuchen, die wie sie selbst sind?

A: Manchmal...

F: (L) Okay, sollten sie sich Hunde aussuchen, die komplementär sind - also sozusagen das Gegenteil von ihnen?

A: Ja.

F: (Joe) Warum fragen wir nicht einfach, was das Problem war mit...

(L) Okay, worin genau bestand die Fehlanpassung?

A: Der Welpe brauchte das, was Timótheos und Alana nicht geben konnten, besonders auf lange Sicht.

F: (L) Und was war das? Was war es, was sie nicht geben konnten?

A: Starke Dominanz und massive Energie.

F: (L) Das geht mit dem einher, worüber wir letzte Woche gesprochen haben, als es um kawika und Awapuhi und ihren Hund ging.

(Joe) Gab es eine Verbindung zwischen den Ereignissen hier und dem, worüber wir bezüglich kawika und Awapuhis Hund gesprochen haben?

(L) Ja, denn das kam mir irgendwie merkwürdig vor.

(Joe) Es geschah ungefähr zur gleichen Zeit.

A: Sehr ähnlich, aber nicht direkt.

F: (L) Also... Ich werde einfach fragen... Nein, das tue ich nicht.

(Galatea) Du kannst uns nicht einfach mit so einem Cliffhanger im Stich lassen...

(L) Ich glaube, der perfekte Hund für Timótheos und Alana ist ein Bichon Frise. Habe ich Recht? [Gelächter]

A: Oder ein Pudel.

F: [Gelächter] (Galatea) Das wäre so süß! Und du kannst ihn frisieren lassen!

(Timótheos) Ihm kleine Kleidungsstücke nähen... [Gelächter]

(Joe) Na ja, wisst ihr, ein französischer Pudel, und ihr seid in Frankreich.

(Andromeda) Sie sind sehr klug.

(L) Standardpudel sind die zweitklügsten Hunde, wisst ihr?

(Andromeda) Und sie haaren auch nicht.

(L) Sie sind hypoallergen. Aber ich finde, ein Standardpudel hat viel zu viel Energie. Ich finde, ihr solltet euch einen von diesen kleinen Bichon Frises holen.

(Galatea) Sie will einen Bichon Frise! [Gelächter]

(L) Die sehen aus wie kleine Teddybären.

(Alana) Also, wir werden nie wieder einen Hund haben.

(Galatea) Lass Alana entscheiden.

(L) Okay, also weiter zur kawika- und Awapuhi-Situation: Als sie in die Gemeinschaft in North Carolina kamen, brachten sie ihren alten Hund und einen ziemlich frischen jungen Hund mit. Ich wusste von Anfang an über den alten Hund Bescheid, aber ich wusste nicht, dass sie sich diesen jungen Hund angeschafft hatten. Ich fand es etwas seltsam, dass sie sich einen zweiten jungen Hund zugelegt hatten, kurz bevor sie in die Gemeinschaft einzogen. Ich war ein bisschen erschrocken darüber. Aber egal, sie haben alle darüber gesprochen und beschlossen, dass es in Ordnung ist. Also bringen sie den Hund mit, und der Hund entpuppt sich dann in gewisser Weise als eine echte Katastrophe für alle, weil er viele Leute im Haus unglücklich macht. Er ist laut, er ist sehr energiegeladen. Er ist halb Catahoula und halb Rottweiler. Okay, ein Rottweiler wird gezüchtet, um ein Hirtenhund für Rinder zu sein. Catahoulas, das sind Hunde, die Schweine jagen. Wir reden hier von...

(Andromeda) Eine Mischung aus Hüter- und Jagdhund.

(L) Und wir reden von einem aggressiven Hirtenhund, denn sie hüten Kühe, keine Schafe. Wie auch immer, es ist eine ziemlich unangenehme Situation. Also haben wir ihnen gesagt, dass der Hund fort muss. Das Endergebnis war natürlich, dass kawika und Awapuhi denken, dass sie gehen müssen, weil sie nicht dazupassen. Das ist schon in Ordnung. Den Hund mitzubringen war einfach eine schlechte Idee. In gewisser Weise... Und damit kommen wir zurück zu meiner Lieblingstheorie: Wenn man sich einen Mischling anschafft, kann sich einer von hundert oder tausend oder mehr als der hervorragendste Hund der Welt herausstellen. Die Geschichten, die man über Köter hört, die herausragende Hunde sind, sind zahlreich. Fast immer sind diese heldenhaften Hunde Köter. Geschichten, richtig? Aber die Wahrheit ist, dass das nur etwa 1 unter 1.000 oder 1 unter 10.000 ist. Es gibt viele Mischlingshunde, und nur ganz wenige von ihnen sind jemals heldenhaft. Und die meisten Problemhunde, von denen man liest, dass sie angreifen, beißen und so weiter, sind Mischlinge, keine exemplarischen Heinz 57-Mischungen. Heinz 57, da gibt es eine gewisse Chance, die Gene auszugleichen. Aber bei Halbblütern spielt man genetisches Roulette. Werden sie den schlechtesten Teil von jedem der beiden Elternteile erhalten? Wird der beste Teil des einen Elternteils den schlechtesten Teil des anderen ausgleichen? Es ist einfach sehr ungewiss. Also, liege ich damit richtig?

A: Ja.

F: (L) Natürlich habe ich Recht. Und natürlich würdet ihr mir zustimmen, da ihr in der Zukunft seid, richtig? [Gelächter]

(Galatea) Aber sie stimmten nicht zu beim Bichon...

(L) Was soll das heißen, sie stimmten nicht zu?! Sie sagten: "Oder"! [Gelächter]

(Thimótheos) Was ist mit einem Jack Russell-Terrier ? Wie passt der hier ins Bild?

A: Näher dran.

F: (Thimótheos) Vielleicht ein kleinerer Hund…

(L) Ein Bichon ist sehr klein. [Gelächter] Ich dachte gerade daran, euch das zu sagen, nur für den Fall… Und ihr wisst, dass sie nicht haaren?

(Alana) Also ist die Sache die, dass wir uns keinen großen Hund anschaffen sollten?

A: Nein.

F: (Joe) Größerer Hund bedeutet mehr Dominanz.

(Alana) Was ist mit Katzen? Wird Miss Pearls sterben, weil sie fehlpassend ist?

A: Nein!

F: (L) Ich glaube nicht, dass Miss Pearls fehlpassend ist. Sie ist eine fantastische Katze.

(Chu) Wolltet ihr etwas über kawika und Awapuhi fragen?

(Beau) Ich war neugierig, ob die Bitte, ihren Hund loszuwerden, der Grund war, warum sie sagten, sie würden fortgehen, oder ein Teil des Grundes?

A: Ja.

F: [Pierre bringt ein Bild von einem weißen, flauschigen, liebenswerten Bichon Frise herbei] (L) OH ER IST SO SÜß!! OH MEIN GOTT!! [Gelächter]

(Galatea) Er ist so winzig!

(Timótheos) Ich werde ihn Schneeball nennen! [Gelächter]

(L) Wirst du das Thema weiterverfolgen, Beau?

(Beau) Nun, mir wurde gesagt, sie wären bereit, den Hund loszuwerden. Und jetzt ist das der Grund, dass sie gehen wollen...

A: Angeberei, um das Gesicht nicht zu verlieren.

F: (L) Das sagten sie also am Anfang, weil dies das Gesicht wahren sollte.

(Beau) Impressions-Management.

A: Sie könnten sich bald in einer ähnlichen Situation befinden.

F: (L) In welcher ähnlichen Situation? Den Hund falsch anzupassen und... Also wird der Hund eine Entität erhalten und etwas anrichten?

A: Ja. Aber in ihrem Fall ist es gefährlicher.

F: (Beau) Warum?

A: Der Hund ist körperlich und instinktiv stark.

F: (Niall) Der Hund könnte jemanden angreifen.

A: Ja.

F: (L) Das ist durchaus möglich. In der Tat denke ich, das ist es, was wir oft in den Geschichten sehen, die wir auf SOTT bringen. All diese verschiedenen Hunde, die Menschen angreifen. Sie erhalten Entitäten... Anhaftungen. Und etwas macht sie dafür anfälliger.

(Galatea) Oder Tiere in Zoos, die sich gegen ihre Pfleger wenden.

A: Ja. Wir haben davor gewarnt.

F: (L) Wenn man also einen Hund haben will, ist es am besten, einen zu haben, der Instinkte besitzt, die von Anfang an sehr stark pro-menschlich sind, um eine Schutzschicht zwischen uns Menschen und die Möglichkeit eines Angriffs einer Wesenheit durch ein Tier zu legen?

A: Ja.

F: (Scottie) Und dieser Hund ist SUPER pro-menschlich.

(L) Was?

(Scottie) Ich habe nur ein gutes Wort bei Timótheos für den Bichon Frise eingelegt... weil er so süß ist.

(Timótheos) Er sagt: "Human Lives Matter" ["Menschenleben zählen" - AdÜ]. Er ist ein Teil der Bewegung.

(Pierre) Tja, und selbst wenn er jemanden umbringen will, wird es lange dauern... [Gelächter]

(L) Noch irgendwelche Fragen?

(Prodigial Son) Was für einen Hund für die Farm?

(L) Warte mal kurz...

(Galatea) Du hast schon einen im Sinn. Noch ein Bichon! [Gelächter]

(Niall) Du musst erst den Zaun setzen.

(Beau) Ich habe eine Frage, die sozusagen ein wenig die Richtung ändern wird. Ich möchte nur wissen, wer hinter den Podesta-E-Mail-Leaks steckt, die Hillary Clinton sehr schlecht aussehen lassen?

A: Ein Clinton-Insider.

F: (Pierre) Ein Insider, der mit Clinton nicht einverstanden ist und sie zu Fall bringen will?

(Galatea) Wie ein Spion?

(Beau) Nicht Russland?

A: Nein.

F: (Niall) Es gibt Ärger im Paradies.

(L) Definitiv.

(Pierre) Wenn man sieht, wie sie mit ihren Mitarbeitern umgeht, wundert es mich nicht, dass jemand versucht, sie zu Fall zu bringen. Sie hat einen in den Selbstmord getrieben und einen anderen beinahe zum Selbstmord.

(Niall) Es könnte sein... Ist es Rache für die Art und Weise, wie sie die Nominierung für die Demokraten bekommen hat?

A: Rache für persönliche Kränkungen.

F: (L) Wer in ihrer Insidergruppe hasst sie NICHT?

A: Wenige.

F: (L) Also.

(Beau) Was ist mit ihr los? Was für eine Krankheit hat sie?

A: Demenz.

F: (Joe) Wir nehmen an, dass ihre Leute wissen, dass sie Demenz hat. Insider wissen es, Leute, die ihre Kampagne leiten, die Demokratische Partei, etc. Sie gehen davon aus, dass sie mit Demenz gut Präsidentin sein kann?

A: Nein. Ein Teil der Gründe, sie zu Fall zu bringen.

F: (L) Nun, sie hat so viel Geld für die Kampagne und die Vertuschungen ausgegeben, und wenn sie jetzt zu Fall gebracht wird, wird sie keine Freunde mehr haben. Sie wird einfach in die Armut abrutschen oder so. Niemand wird mehr ihren Einfluss kaufen wollen, weil sie keinen mehr haben wird, und das war ihr Haupt-Goldesel: Einflusshandel.

(Joe) Jemand will sie zu Fall bringen, nachdem sie Präsidentin geworden ist?

A: Vorher!

F: (Joe) Dann sollten sie sich aber beeilen! Es sind nur noch drei Wochen.

(Pierre) Nun, sie brauchen nur einen großen Skandal.

(L) Sie müssen nur genügend Leute verärgern, und Trump wird die Präsidentschaft bekommen.

(Joe) Die Medien sind im Moment total gegen Trump.

(L) Das spielt keine Rolle. Die Leute hassen Trump weniger als Hillary.

(Joe) Das ist es, was wir nicht wissen. Wie stehen im Moment die Chancen, dass Trump tatsächlich gewinnen wird?

A: Gut.

F: (Pierre) Alle nicht-manipulierten Umfragen scheinen Trump an der Spitze zu sehen. Sie müssen also nichts tun, wenn sie nicht wollen, dass Clinton gewinnt.

(L) Ich könnte mir vorstellen, dass Trump, wenn er Erfolg haben sollte, seine eigenen Überraschungen erleben wird...

A: Ja.

F: (L) Okay. Weitere Fragen?

(Pierre) Ich habe eine Frage. Wir haben uns einiges an Material zu unseren vergangenen Interaktionen mit den französischen Behörden angesehen. Uns sind viele Ähnlichkeiten in der Art und Weise aufgefallen, wie sich die Präfektur, die örtliche Polizei, die Polizei von Toulouse, die Steuerbehörden von Toulouse, die Steuerbehörden von Moissac und die Banken uns gegenüber verhalten haben. Erste Frage: Gibt es eine Koordination zwischen diesen Stellen?

A: Verdeckt und in der Art eines Hinterzimmers.

F: (L) Es wäre also nie etwas nachweisbar.

F: (Pierre) Ja, eine Art geheime Gruppe oder Individuum. Könnt ihr uns mehr über dieses Individuum oder diese Gruppe sagen? Ihre Natur? Ihr Ziel?

A: Pädophile.

F: (Pierre) Also wurde dieser ganze Shitstorm durch Lauras Versuch ausgelöst, aufzudecken, was zu der Zeit in Gers vor sich ging? In ihrer "French Connection"-Serie?

A: Teilweise.

F: (Pierre) Was noch?

(Joe) Ist es wegen AB?

A: Nein.

F: (L) Erinnert ihr euch, als ich die Enthüllungsstory über G_ P_ und die Pädophilen, die darin verwickelt waren, veröffentlicht habe? Zu der Zeit, als wir anfingen, Drohungen zu erhalten, der Zaun durchgeschnitten wurde, die Radmuttern am Auto gelockert wurden, und der Typ mir folgte und mich auf dem Markt fotografierte? Hängt das alles damit zusammen?

A: Ja.

F: (Pierre) Ihr sagtet, das sei teilweise der Grund. Welche anderen Gründe spielen noch eine Rolle?

A: Das ist genug!

F: (Pierre) Okay.

(Chu) Also war es vielleicht nicht ganz so zufällig, dass {Polizeichefin} J_ kontaktiert hat. Jemand hat sie darauf angesetzt.

(L) Ja, es war ein interessanter Kontakt. In der Tat haben sie sich damit fast verraten. {Alle Unterlagen wurden unseren US-Anwälten zur Aufbewahrung übergeben.}

A: Ja.

F: (Chu) Von all den Leuten, die sie hätte kontaktieren können, entscheidet sie sich, jemanden aus deiner Vergangenheit zu kontaktieren, der bereits in einen Gerichtsprozess verwickelt ist und eigentlich verloren hat. Es macht keinen Sinn, dass sie ihn kontaktiert, es sei denn, jemand hat es ihr gesagt.

(L) Jemand hat ihr gesagt, dass sie J_ kontaktieren soll, obwohl er dazu verurteilt wurde, uns Schadensersatz wegen Verleumdung zu zahlen. Und da steht nicht ein einziges Wort über diesen Fall drin.

(Pierre) Handeln {Polizeikapitänin} und {Finanzrevisor} unbewusst, oder ziehen sie bewusst die Fäden in diesem pädophilen Geschäft?

A: Sie werden willentlich manipuliert.

F: (L) Mit anderen Worten, sie werden manipuliert, aber weil sie ihre eigene Agenda haben... Sie wollen ihre eigenen kleinen Machtspielchen. Sie wollen Ruhm ernten. Sie wollen von den ihnen übergeordneten Autoritäten auf die Schulter geklopft werden und wissen entweder nicht, dass sie im Dienste einiger sehr böser Menschen handeln, oder es ist ihnen egal.

(Joe) So läuft das nun mal. Jemand kommt und sagt: "Hör zu, ich möchte, dass du diese Leute wirklich kriegst."

(L) Ja, "Ja! Ich bin schon dabei!"

A: Ja.

F: (Pierre) Weisst ihr, in Toulouse war man vor etwa 15 Jahren kurz davor, in den Medien einen massiven Pädophilenring aufzudecken, in den hohe Autoritäten einschließlich des Bürgermeisters verwickelt waren...

A: In Relation.

F: (L) Weil das der war, den ich in The French Connection in Bezug auf J_ und die Gers aufgedeckt habe.

(Pierre) Und es ging hoch her. Ein Staatsanwalt, ein Minister waren involviert... Es lief auf hoher Ebene.

(Chu) Aber du hast schon lange damit aufgehört.

(L) Ja, ich hab die Serie heruntergenommen, um die Gruppe zu schützen und gesagt, okay, ich werde ein braves Mädchen sein. Aber sie lassen mich nicht in Ruhe. {Weshalb alle Unterlagen jetzt in den Händen unserer Anwälte in den USA sind.}

(Pierre) Aber sie wissen, dass du eine Bedrohung bist. Du kannst jederzeit alles ausplaudern.

(Scottie) Nun, das kann auch nützlich sein, wenn sie wissen, dass du es weißt.

(Pierre) Ja, aber sie sind groß [hohe Tiere - AdÜ].

(Scottie) Das ist wahr. Aber sie können sie offensichtlich nicht einfach umlegen, sonst hätten sie es schon getan.

(Fabric) Was ist passiert, als ich beim Aufwachen zweimal jemanden meinen Namen rufen hörte? Es war niemand im Haus.

(L) Wann war das?

(Fabric) Vor etwa drei Wochen.

A: Bewusstseinserweiterung.

F: (Galatea) Das war also gewissermaßen sein höheres Selbst?

(L) Na ja, ich weiß nicht... War es sein höheres Selbst?

A: Nein.

F: (L) Also ist die Erweiterung des Bewusstseins so, als würde man zwischen zwei Welten wandeln, sich alternativer Realitäten bewusst sein oder so?

A: Ja.

F: (Galatea) Er hörte also eine Stimme in einer alternativen Realität?

A: Ja.

F: (Andromeda) Durchbluten [im Original "Bleedthrough" - AdÜ].

(L) Gott sei Dank waren es keine Chupacabras. Und die Nacht, in der ich dachte, dass mein Hund an meinem Bett hochsprang, war das Sebastian?

A: Ja.

F: Und was hat er gemacht?

A: Dich vor ätherischen Stalkern beschützt.

F: (L) Und wie kommt es, dass es ätherische Stalker gab? Lag das an der Energie, die zu dieser Zeit herrschte?

A: Nahe dran.

F: (L) Also gab es etwas, wie du es vorher beschrieben hast - ein Energieungleichgewicht - und das öffnete eine Tür zu etwas?

A: Ja.

F: (L) Hmm. Ist es möglich, wie wir spekuliert haben, dass Tattoos Anhaftungen verankern können?

A: Ja!

F: (Data) Was hat den Schaden an unserer Personenpforte draußen verursacht?

A: Eine Entität, die mittels jener ohne Gewahrsein agierte.

F: (Joe) Als ihr sagtet, ein Wesen agierte durch jene ohne Gewahrsein, heißt das...

(L) Einer von uns?

A: Ja.

F: (L) Jemand war sich dessen nicht bewusst, was er tat, weil er beeinflusst wurde.

F: (L) In Ordnung. Das reicht jetzt. Ich bin müde. Hat noch jemand weitere Fragen? Schnell?

(Gaby) Ich habe eine Frage. Ich wollte wissen, wenn ich nach Russland gehe, ob ich einen Vorschlag für eine Region haben kann?

(L) Wo willst du denn hin?

(Gaby) Na ja, ich habe an Sibirien gedacht.

(L) Was ist in Sibirien?

(Gaby) Die südliche Grenze von Sibirien.

A: Ja.

(L) Ich glaube, während der Eiszeit wird es dort wärmer sein.

A: Ja.

F: [Gelächter] (L) Es ist wahr! Teile von Sibirien waren während der Eiszeit wärmer. Es war nicht alles mit Eis bedeckt.

(Pierre) Was hat die SpaceX Falcon 9 Rakete zerstört, als sie vor einigen Wochen starten wollte?

(Joe) Ja, sie befand sich kurz vor dem Start, und diese 2 schwarzen Punkte zischen an der Kamera vorbei, kurz bevor die Rakete auf der Startrampe explodierte. Und Elon Musk war "verwirrt" darüber. Eines der Dinge, die sie untersuchen ist, dass es eine konkurrierende Raketenstartfirma etwa eine Meile entfernt gibt, die eine direkte Sichtlinie zur Rakete hat.

A: Sabotage.

F: (Joe) Von einem Konkurrenten. Was war das kleine schwarze Ding, das mit 2000 Meilen pro Stunde vorbei flog?

A: Eine Art Drohne.

F: (L) Hat noch jemand eine Frage?

(Beau) Kann ich etwas zu dem Grundstück neben uns fragen? Ist es eine gute Idee, es zu erwerben?

A: Arbeitet daran!!!

F: (Galatea) Was war das für ein Heulen, das Scottie und ich gehört haben?

(L) Du hast Heulen gehört? Wo?

(Galatea) Das Heulen draußen. Erinnerst du dich, dass ich dir davon erzählt habe?

(L) Oh ja. Scottie hat es gehört?

(Possibility of Being) Ich habe es neulich gehört. Es fing mit Bellen an und ging dann in Heulen über.

(Galatea) Das war nicht das, was wir gehört haben.

(Scottie) Ich habe nur Heulen gehört.

(Galatea) Und was hat das Heulen verursacht?

A: Eine kleine mottenmannartige Kreatur.

F: (Galatea) Ein Baby-Mottenmann! [Gelächter]

(Data) Es ist so niedlich!!

(Scottie) Als ich also beschloss, NICHT nach draußen zu gehen und mit einer Taschenlampe nachzuforschen, war das wahrscheinlich die richtige Entscheidung.

(Galatea) Ich wollte rausgehen und nachsehen, aber ich dachte: "Neeein..."

(L) Es ist also in den Bäumen, nicht auf dem Boden?

(Galatea) Dieses kratzende Geräusch, das ich gehört habe?

A: Ja.

F: (Galatea) Es hat mit seinen Krallen am Baum gekratzt?

A: Ja.

F: (Galatea) Waren sie lang und krallenartig?

A: Ja.

F: (Galatea) OH MEIN GOTT!! [Gelächter]

(Andromeda) Hatte es rote Augen?

A: Ja.

F: (Pierre) Ist es immer noch da?

A: Nein. Mit Unterbrechungen.

F: (Joe) Wo hast du es gehört?

(Galatea) Auf dem großen Baum vor dem Fenster des Mädchenbads im oberen Stockwerk.

(Scottie) Nein, nein, was ich gehört habe, war draußen vor dem Fenster des weißen Badezimmers, und auf der Rückseite des Hauses.

(Galatea) Waren es mehr als einer, oder nur ein einzelner?

A: Einer.

F: (L) Und was hat dieses Ding zu unserem Standort hingezogen?

(Galatea) OH MEIN GOTT!

A: Nur auf der "Durchreise".

F: (L) Einfach durch die Dichten hindurch, denke ich.

(Galatea) Wollen wir fragen, was in die Leute gefahren ist, dass sie sich in Killerclowns verwandeln wollen? Was geht mit ihnen vor?

A: Anhaftungen und Gedankenprogrammierung.

F: (L) Es gibt Todesschützen, die programmiert sind und auch Clowns sowie Nachahmer, nur um Chaos und Verwüstung anzurichten?

A: Ja.

F: (L) Wie nennt man das, MK Ultra? Ist es das, was es ist?

A: Ja.

F: (L) Nun, das sind die Nachrichten, die ich nicht ertragen kann.

(Galatea) Es ist eine gute Halloween-Sitzung.

(Timótheos) Und heute Nacht ist Vollmond.

(L) Also gut, wir arbeiten weiter an unseren Kristallen, in regelmäßigen Abständen, wann immer mein Bein es zulässt. Wir möchten euch für diese Unterstützung danken. Ich möchte auch fragen: Wird mein Knie wieder besser werden?

A: Ja.

F: (L) Was ist die Ursache für dieses ganze Elend?

A: Du weißt es!

F: (L) Ja, ich weiß. Das Cipro.

A: Ja.

F: (L) Aber ich werde es schließlich entgiften?

A: Ja.

F: (Galatea) Ist die Kältetherapie die beste Option?

A: (L) Hilft.

F: (Gaby) Russische Banya.

(L) Ja, ist das wahr...

(Pierre) Sie sagen NEIN! Es ist sehr schlecht! [Gelächter]

(L) Sie sagten, es liegt nur zum Teil an der Kältetherapie. Was ist der andere Teil?

A: Die Sauna.

F: [Jeder fängt an, die Buchstaben zu sprechen, wie sie kommen] (Pierre) Gibt es außer der Sauna und der Kältetherapie noch etwas, das wir tun können, um den Heilungsprozess zu beschleunigen?

(Chu) Ja, eine Sauna schneller bauen!

A: Ruhe!

F: (L) Ich brauche Ruhe. Okay, da war noch etwas, was ich ganz schnell fragen wollte... Oh ja! Ich habe diese wirklich bizarren Erfahrungen gemacht, als ich die alten Abschriften durchging. {Vorbereitung annotierter Versionen} Plötzlich wird mir alles ganz klar. Führen mich die Einsichten, die ich erhalte, wenn ich diese Transkripte durchsehe, um sie zu kommentieren und all diese Dinge dort aufzunehmen, in die richtige Richtung? Ist es endlich so, dass ich diese Rätsel löse, die mir nun schon seit 20 Jahren im Kopf herumschwirren?

A: Wird auch Zeit!

F: [Gelächter] (L) Aber ich hätte sie damals nicht lösen können, weil noch nicht alle Teile an ihrem Platz waren!

A: In der Tat! Deshalb ist es an der Zeit!

F: (L) Es geht also um die Zeit. Die richtige Zeit.

A: Ja.

F: (Andromeda) Wo wir gerade dabei sind, ich habe seit ein paar Wochen dieses Gefühl, dass die Zeit fließend ist. Erinnerungen tauchen ohne Grund auf, oder zumindest scheint es für sie keinen Grund zu geben, alte Träume und so... Hängt das damit zusammen oder ist es etwas anderes?

A: Du arbeitest dich durch die Zyklen.

F: (Andromeda) Was bedeutet das?

A: Zeit, vergangene Leben, Trauma usw.

F: (Andromeda) Es gibt einen bestimmten Traum, an den ich mich erinnere, der mit der Gegenwart verbunden zu sein scheint, in dem jemand stirbt. Hat das mit vergangenen Leben zu tun, oder mit etwas in der Gegenwart?

A: Neuanfänge werden normalerweise auf diese Weise signalisiert.

F: (Galatea) Ist das dasselbe für mein Gefühl von drohendem Tod, das ich in den letzten Monaten gespürt habe?

A: Ja.

F: (L) Das ist auch meine Erfahrung. Jedes Mal, wenn ich von sterbenden Menschen oder ähnlichen Dingen geträumt habe - mit Ausnahme von Sandra - haben sich die Dinge sozusagen dramatisch verändert. Es ist seltsam.

A: Ja.

F: (L) Es wird interessant sein, zu sehen, was es bewirkt {gemeint ist die Realität}.

(Galatea) Es sind gute Anfänge, hoffe ich?

A: Ja.

F: (Galatea) YAY! Zur Abwechslung mal etwas Glück.

(L) In Ordnung, ich denke, wir können gute Nacht sagen. Hat jemand eine Frage, die er unbedingt stellen will?

(Joe) Sprich jetzt, oder schweige für immer.

(Windmill knight) Wird die Situation in Syrien zu einem dritten Weltkrieg eskalieren, wie einige Leute denken?

A: Nein. Aber es könnte ein oder zwei terroristische schmutzige Atombombe geben!

F: (L) Und wenn du "terroristisch" sagst, gehen wir davon aus, dass das in Anführungszeichen stehen sollte?

A: Ja.

F: (Beau) Wenn Trump gewählt wird, wird er die amerikanische Außenpolitik tatsächlich ändern?

A: Wird es versuchen.

F: (Pierre) Das heißt aber nicht, dass er Erfolg haben wird.

(Joe) Wenn man es versucht...

(Pierre) Das ist besser als...

A: Zu viele Variablen.

F: (L) Zu viele Variablen, um eine Entscheidung zu treffen.

(Beau) Ja.

(L) Okay, ich will keine politischen Fragen mehr stellen, ich bin müde, also sagen wir Gute Nacht. Wenn es etwas gibt, das wir hätten fragen sollen, aber nicht gefragt haben, betrachtet es als gefragt.

(Galatea) Irgendwelche Kommentare?

A: Lebt wohl.

ENDE DER SITZUNG
 
Top Bottom