To-do-Liste für den Schutz vor hyperdimensionalen Manipulationen und Schäden

Aiming

The Living Force
In the Session 18 May 2019 (German version here) several points were brought up that are important to practise for protection from hyperdimensional manipulations and harm. BrendaH summarized the points brought up by Laura in a list. I think it's so helpful and useful that I've translated it. So here goes.

In der Session vom 18. Mai 2019 (deutsche Version hier) wurden mehrere Punkte aufgebracht, deren Praktizierung wichtig für den Schutz vor hyperdimensionalen Manipulationen und Schäden ist. BrendaH fasste diese von Laura aufgebrachten Punkte in einer Liste zusammen. Ich finde sie so hilfreich und nützlich, dass ich die Liste übersetzt habe.


Liste der Dinge, die zu tun sind, um sich vor hyperdimensionalen Manipulationen und Schäden zu schützen:

1) Vermeide Dissoziation und das Befüttern von negativen Gedankenschleifen: Dissoziation bedeutet, sich in einer Fantasiewelt zu befinden und die Realität nicht zu beachten. Wenn du dissoziierst, dann hast du negative Gedanken, die zu negativen Gedankenschleifen führen.

2) Ernährung: sich schlecht zu ernähren trägt dazu bei, Chemikalien aufzunehmen, von denen die STS-Kräfte wollen, dass wir sie zu uns nehmen, um uns zu vergiften und unsere Antennen zu zerstören. Es ist gut, intermittierendes Fasten zu praktizieren.

3) Tausche dich über Impressionen und Probleme aus: Gedanken, Sorgen, Ängste, usw. Tut man dies nicht, "verändert sich die innere Landschaft dramatisch und es kann sogar die Rezeptoren ausschalten, so dass man einer STS-Manipulation von Gedanken und Gefühle auf mechanischem Wege ausgesetzt ist.

4) Leiste Wiedergutmachung an von dir geschädigte Menschen wenn es möglich ist, und wenn es nicht möglich ist, leiste Wiedergutmachung an die Welt als Ganzes: falls Wiedergutmachung dazu führen würde, dass sich die Dinge verschlechtern, können wir Erlösung erreichen, indem wir dem Universum und anderen der Hilfe Bedürftigen etwas geben.

5) Energie bewahren und STS-Dynamiken nicht befüttern: STS nutzt viele Tricks und Fallen, um Menschen in negative Dynamiken zu ziehen, damit sie zu Futter werden. Wenn du zu Futter wirst, nährst du die STS-Seite und stärkst sie nicht nur entgegen deiner eigenen Interessen, sondern auch entgegen den Interessen von STO selbst. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht in die Mitleidfalle geraten. Sie werden versuchen, uns schuldig fühlen zu lassen oder Mitleid für sie zu haben, und das macht uns zu Futter. Gleichzeitig nährst du dein eigenes Ego, weil du dich wie ein Retter oder gebraucht fühlst oder als würdest du etwas dafür zurückbekommen. Es ist die Dynamik des "weiblichen Vampirs".

6) Wir müssen die richtigen Gefühle gegenüber der richtigen Person im richtigen Kontext haben.

7) Verbinde dich mit Vorfahren und verehrten, heiligen Personen in 5D, um dich zu schützen: Wir sollten herausfinden, ob wir Vorfahren oder verstorbene Verwandte oder jemanden haben, der gut und anständig war und mit dem wir geistig sprechen oder kommunizieren können, indem wir ihnen Briefe schreiben oder über Träume kommunizieren, und die man um Schutz bittet. Und wenn du deine Vorfahren nicht finden kannst, musst du die Vorfahren einer anderen Person finden. Du kannst dich mit jemandem verbinden, der gute Vorfahren hat, und seine Vorfahren werden zu deinen Vorfahren, dadurch, dass ihr gemeinsame Realitäten habt.

8) Für bestimmte Menschen wäre es gut, frisch Verstorbene anzuleiten: Wenn es jemandem in deinem Bekanntenkreis oder in deinem Freundeskreis o.ä. gibt, der gerade dabei ist, überzugehen oder kürzlich übergegangen ist, könntest du der Person irgendwie dabei helfen, ihn in der Realität zu führen, an die er vielleicht nicht (offensichtlich) gewöhnt ist, hauptsächlich auf Grund seiner Denkmuster im Leben.

9) Verwende „den Spiegel“ in einer Gruppensituation, um die Menschen für ihre Realität zu sensibilisieren: Dies sollte sorgfältig gehandhabt werden, da viele nicht für diese fortgeschrittene Arbeit bereit sind.

10) Beten.

11) Gemeinsam singen: Es muss mit den richtigen Liedern gearbeitet werden, damit eine bestimmte Reihenfolge von Liedern in einer bestimmten Reihenfolge eines bestimmten Typs gesungen werden kann. Wenn jeder auf der ganzen Welt die gleichen Songs singt, wäre das wie eine limbische Verbindung.

12) Weissagung (I Ching).

13) Apostel Paulus' Liste der Laster, die es zu vermeiden, und der Tugenden, die es zu verbessern gilt:

  • Zu vermeidende Laster: Unzucht, Zügellosigkeit, Feindseligkeit, Streit, Eifersucht, Wut, Selbstsucht, Zwietracht, Neid, Trunkenheit, Selbstgefälligkeit, gegenseitige Provokation und Neid.

  • Zu verbessernde Tugenden: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

14) Es ist wichtig zu bedenken, dass "Was immer ein Mensch sät, das wird er auch ernten", und "Lasst uns nicht müde werden oder den Mut verlieren". Das Wichtigste ist, dass du dich an den Teil "Säen" im Zusammenhang mit deinen Antennen erinnerst, und inwiefern deine Antennen deine Zukunft bestimmen. Wenn du dich nicht um deine innere Landschaft und die unmittelbare Umgebung um dich herum kümmerst, was deine Gruppe und deine [sozialen] Verbindungen usw. betrifft, dann vermurkst das deine Antenne und du wirst eine schlechte Zukunft haben, weil deine Antenne die falschen Dinge anzieht.

15) Zusammen Eiriu Eolas machen und Kristalle, etc.

16) Gemeinschaft mit anderen; gemeinsam essen.
 
Top Bottom