Session vom 10. Februar 2018

Learner

The Living Force
FOTCM Member
We have another session from the Cs available in German! The English original can be found here.

Übersetzung des Transkripts

Laura, Andromeda und Artemis am Brett

Pierre, Joe, Ark, Possibility of Being, Chu, Niall, Mikey, Scottie, Noko the Wonderdog, The Lunar Module, Princess Leia

F: (L) Welches Datum ist heute? Es ist der 10. Februar 2018. Die üblichen Verdächtigen sind hier. Ich frage mich, ob dieses Gehirntraining uns besondere Hirnleistung geben wird. Wisst ihr, ich habe dieses Solitaire-Spiel. Es ist die alte XP-Version, und wenn du gewinnst, springen die Karten alle zum unteren Bildschirmrand runter. Für mich ist das SO befriedigend. Es gibt sie in drei Variationen: mit weißen Seiten, grauen Seiten oder mit Schwarz an den Seiten. Also, ich zähle immer, wie viele Schwarze herunterkommen, weil es wie ein....

(Artemis) Ein OCD-Spiel! [engl. Abk. für "Obsessive Compulsive Disorder", dt. "Zwangsstörung", AdÜ]

(L) Nun, nein, es ist wie...

(Ark) Sie sind selten.

(L) Ja, die Schwarzen sind selten. Also versuche ich immer vorherzusagen, wie viele Schwarze es geben wird. Und manchmal experimentiere ich mit dem Versuch, die Zahl der Schwarzen zu erhöhen, hatte aber nie viel Erfolg. Naja, nach meiner zweiten Neurofeedback-Sitzung war ich in der Lage, sie schwarz zu machen, bis ich ACHT von ihnen bekam. Der Durchschnitt der 52 Karten ist etwa vier, die schwarz sind. Das ist normal. Ich konnte acht davon bekommen, und an einem Tag bekam ich NEUN!

(Pierre) Wenn du also 10 bekommst, ist das ein unbestreitbarer Beweis dafür, dass du besondere geistige Fähigkeiten hast?

(L) Ich denke, 8 zu bekommen war ein unbestreitbarer Beweis! Und ich spiele dieses alberne Spiel schon seit Jahren! Zumindest seit wir vor 14 Jahren nach Frankreich kamen...

(Pierre) Du kannst die C's fragen. Führt Neurofeedback zu besonderen Gehirnleistungen?

(Joe) Speziell in Bezug auf Solitaire von Windows XP... [Lachen]

(L) Nun, ich weiß nicht.... Vielleicht spiegelt es nur den Zustand deines Gehirns wider?

(Pierre) Also, wenn du entspannt bist, bekommst du mehr schwarze Karten?

(L) Ja. Nun.... Hallo? Ist da jemand? Wir haben geplaudert.

A: Fioineae Cassiopaea zukünftiger genetischer Kodierer.

F: (Artemis) Wirst du uns kodieren oder so was in der Art?

A: Nah dran

F: (Artemis) Du bist also sowas wie der zukünftige Scottie oder Mikey?

A: Nah dran

F: (L) Bedeutet das, dass es Information in unseren Genen gibt, die aus der Zukunft zurück in die Vergangenheit geschickt wird?

A: Ja

F: (L) Nun, das ist ziemlich interessant. Ich sprach gerade über diese Sache mit dem Neurofeedback und dass ich eine Art Feedbackeffekt vom Solitaire-Spiel auf meinem Computer bemerkte. Ich konnte nicht nur bestimmte Phänomene am Ende des Spiels induzieren, sondern nach der zweiten Neurofeedback-Sitzung gewann ich doppelt so viele Spiele wie sonst. Ist das eine Wirkung des Neurofeedback, dass es diese Art von Hirnleistung verstärkt?

A: Für einige, ja.

F: (Artemis) Heldenhafter Sieg!

(Pierre) Das heißt also, man benötigt bereits vorhandene Fähigkeiten? Einige Leute, selbst wenn sie Neurofeedback praktizieren, werden solche Ergebnisse nicht erreichen...

A: Ja

F: (Pierre) Was ist so besonders an Laura, dass sie auf zufällige Ereignisse, wie die Farbe der Karten, Einfluss hat?

A: So geboren.

F: (Artemis) Vielleicht ist sie damit geboren worden...

(Andromeda) Vielleicht liegt es an Maybelline!

A: Genetische Begabung für PK.

F: (Andromeda) Wie ein X-Man.

(Pierre) Sie sagen also PK - Psychokinese. PK ist nicht auf Solitaire beschränkt.

A: Ja

F: (Artemis) Und es gab wirklich seltsame Momente, in denen ich nach etwas in meinem Zimmer gesucht habe, und mir wurde bewusst, dass ich es in meiner Hand hielt und ich weiß, dass ich es auch vorher nicht in der Hand hatte. Ich war völlig baff, und ich denke, es hat vielleicht was damit zu tun.

A: Es ist eine genetische Kodierung.

F: (L) Okay, was für Fragen haben wir?

(Pierre) Ich verstehe diese Sache mit dem Kodieren immer noch nicht... Sie erwähnten es bereits, als wir nach diesem Gravitationsspiel fragten. Sie sagten, dass die Mädels [“girls”, umgangssprachliche Form für “Frauen”, AdÜ] unbewusst dekodieren, und jetzt sprechen wir über ein ähnliches Thema: PK. Und wieder sprechen sie über Kodierung. Genetische Kodierung... Gibt es eine Art... Was wird kodiert und was wird dekodiert?

(Artemis) Sind wir Code Bender?

(Joe) Der letzte Code Bender.

A: Codes äußern sich [engl. "express", AdÜ] in Form von Wellen aus Energie.

F: (Artemis) Stell dir das vor wie bei Die Matrix, als er den Code der Matrix sieht und ihn beeinflusst. So in der Art.

(L) Sie sagen also "äußern sich"... Codes sind Informationen. Sie werden als Information gespeichert. Sie drücken sich als Energie aus. Wenn das der Fall ist, wäre dann die Schwerkraft wie der ultimative Code oder die ultimative Information, und Elektromagnetismus ein Ausdruck von Information?

A: Ja

(Pierre) Wenn also Codes an PK beteiligt sind und Codes sich als Energiewellen ausdrücken, heißt das dann, dass in dieser Welt PK auf bestimmten energetischen Phänomenen beruht?

A: Ja

F: (Pierre) Nun, das ist sehr schwammig für mich. Wenn jemand PK-Zeugs macht, was passiert dann mit der Energie? Was ist das Besondere an einem Ereignis ohne PK? Wird die Energie komprimiert, verzerrt, verdreht...

(L) Wovon redest du? PK vs non-PK - Ereignis?

(Pierre) Aus einiger Entfernung bewege ich diesen Kristall. Es findet PK zwischen dem Erfahrenden und dem Gegenstand statt. Was passiert da, energetisch betrachtet? Das ist meine Frage.

A: Information wird gesendet.

F: (Pierre) Information wird von der Person an den Gegenstand geschickt - in energetischer Form?

A: Ja, wie bei einem Telefonanruf.

F: (Pierre) Es ist elektromagnetisch, und dann...

(L) Es wird dekodiert. Also, nächste Frage?

(Artemis) Pierre ist immer noch neugierig... [Lachen] Also, diese Information, die gesendet wird, ist im Wesentlichen wie Licht, das gesendet wird, ja?

A: Nah dran

F: (Chu) Zu dem Buch: "Healing Developmental Trauma"... Wir haben schon vorher darüber diskutiert, und so ziemlich jeder scheint ein Verbindungsproblem [im Engl. “connection Problem”, in Bezug auf sich, andere und seine Umwelt - AdÜ] zu haben, unabhängig davon, welchen Überlebensstil [engl. "survival style", AdÜ] er entwickelt hat. Eine Möglichkeit ist, dass die Menschen das als Teil des "Lebensplans" in dieser Realität brauchen, damit sie leiden und dann wie im Schnellverfahren lernen. Und/oder die andere Möglichkeit ist, dass es eine Art Störung durch hyperdimensionale 4D STS - Wesen gibt, um mehr Leid zu erzeugen.

A: Warum nicht ein wenig von beidem in einigen Fällen? Und nicht zu vergessen, Einflüsse aus "früheren Leben".

F: (L) Eine Sache fiel mir bei dieser letzten kleinen Reihe von Büchern auf, bei denen ich gelandet bin, nachdem ich immer meinem Gespür gefolgt war... Es war wie einer Spur aus Brotkrumen zu folgen. Ich landete bei diesem Samenow und dann bei jenem Entwicklungstrauma-Buch. Mir scheint, dass diese beiden Ansätze sich eher darauf konzentrieren, Veränderungen im Jetzt zu bewirken und nicht so sehr auf das, was nicht stimmt. Und dass dies wahrscheinlich der pragmatischste Ansatz ist, dem wir je begegnet sind, für das was wir - wie Gurdjieff - Die Arbeit [engl. "The Work", AdÜ] genannt haben. Es ist, als wären wir Buch für Buch für Buch durchgegangen, und jedes trägt ein wenig zum Gesamtbild bei. Aber dies hat es auf eine so einfache, praktische Ebene reduziert, dass es kaum jemandem entgehen kann. Mein Gefühl ist, dass etwas sehr Tiefgreifendes aus diesem kleinen speziellen Experiment von uns hervorgehen wird.

A: In der Tat. Alle in eurer Gruppe sollten diese Bücher lesen, damit die notwendigen Prozesse zum Erlangen des Empfangsvermögens [engl. "receivership capability", AdÜ] in Gang gesetzt werden können. Diejenigen, die bis jetzt blockiert waren, werden dadurch eine Lösung der Blockaden erfahren - sofern sie in der Lage sind zu empfangen.

F: (L) Ihr meint also, dass diejenigen, die das lesen und annehmen können... Wir haben das bereits beobachtet! Die Leute lesen es, und sie begreifen es WIRKLICH. Einige Leute, die nicht wirklich verstanden haben, was es bedeutet, dass der eigene Verstand [alternativ: Geist, AdÜ] ihr Feind sein kann, verstehen es schließlich, wenn sie von fehlerhaftem Denken erfahren, davon, dass Emotionen auf Gedanken folgen, und so weiter. Ich denke, es trifft auch zu, dass Gedanken durch Emotionen erzeugt werden können, aber man kann seine Emotionen mit seinem Denken kontrollieren.

(Pierre) Für einige Mitglieder sind die Erkenntnisse sehr tiefgründig. Es wird zutiefst nachempfunden, und ist nicht nur als eine intellektuelle Übung gesehen.

(L) Ja. Nun, Jonathan Haidt spricht über das Geist-Körper-System als einen Reiter auf einem Elefanten. Die Emotionen sind der Elefant, und der bewusste Geist ist der Reiter. Er gibt eine ziemlich düstere Darstellung davon, so als ob kein Reiter jemals in der Lage wäre, den Elefanten wirklich kontrollieren zu können. Aber wenn man der Methode von Samenow folgt, und jener der Arbeit [engl. "The Work", AdÜ], zusammen mit der paulinisch-stoischen Herangehensweise, mit dem eigenen Elefanten umzugehen, dann kann man seinen Reiter vielleicht sogar so weit entwickeln, dass er größer und stärker wird. Du kannst ihm vielleicht ein paar Hilfsmittel geben, mit denen er den Elefanten kontrollieren kann. Ist das tatsächlich der Fall?

A: Ja

Q: (L) Das Buch über Entwicklungstraumata spricht von der Notwendigkeit, Kenntnis darüber zu haben, was vor sich geht. Das ist die Top-Down [dt. "von oben nach unten", AdÜ] - Dimension. Man muss seinen Überlebensstil und seine Denkfehler kennen, so dass man darauf achten und sie erkennen kann. Gleichzeitig haben Menschen, die schon seit Langem mit diesen Denkfehlern zu tun haben, oder diejenigen, die als Reaktion auf eine bestimmte Situation in ihrer Kindheit Denkfehler entwickelt haben, auch einen Elefanten, der sozusagen unter Spannung steht, widerspenstig ist und nicht auf Führung und Anweisung reagiert. Daher kommt die Bottom-up - Behandlung [dt. "von unten nach oben", AdÜ]. Neurofeedback scheint mir der wirksamste Weg zu sein, weil es hilft, das Gehirn zu beruhigen, so dass der Reiter des Elefanten eine Chance hat, zu wachsen und sich zu entwickeln.

(Pierre) Ja, und wenn ich richtig verstanden habe, dann verhindert Neurofeedback die Verlagerung in den Affekt-Modus [engl. "sympathetic mode", AdÜ], in dem der Elefant die gesamte Kontrolle hat; wenn man einmal in diesen Modus gewechselt ist, ist er unkontrollierbar.

(L) Ja, wenn die Amygdala alles an sich reißt.

A: Schöne Analogie.

F: (L) Ihr meint den Reiter und den Elefanten?

A: Ja

F: (L) Okay. Ist es uns möglich, unseren Reiter zu entwickeln und ihm Hilfsmittel zu geben, um den Elefanten besser zu kontrollieren? Ist das möglich?

A: Ja

F: (L) Haidt lässt es so düster klingen... Als ob man NIE die Kontrolle über den Elefanten erlangen würde.

(Pierre) Nun, es ist nicht schwarzweiß. Er sagt, man kann ihn hier und da ein bisschen schubsen.

(L) Okay, was noch?

(Mikey) Meine Frage geht in die gleiche Richtung. In einer der Sitzungen von 1994 sagten die C's, dass man nur positive Emotionen haben kann, wenn man sich dafür entscheidet. Und dann erwähnten sie den Zusammenhang mit dem Glaubenszentrum [engl. “belief center” - AdÜ]. Ich würde gerne wissen, ob es nützlich ist, das Glaubenszentrum zu entwickeln, denn sie sagten auch, die meiste Kraft, die notwendig ist, um unsere Körperlichkeit und Realität zu verändern, läge im Glaubensszentrum. Das klingt nach etwas Interessantem. Ist das etwas, woran wir arbeiten können? Und wie machen wir das? Ist Glaube etwas, das wahr ist, oder etwas, das eine Illusion ist?

(L) Hat Joe nicht in einer früheren Sitzung so etwas gefragt?

(Joe) Du musst alle deine Glaubensmuster loswerden und dann kannst du die Realität ändern, wenn du keine einschränkenden Überzeugungen hast. Man muss vollkommen offen sein, und dann kann man vielleicht aus dem Informationsfeld lesen oder so. Und dann bist du vielleicht in der Lage, etwas zu ändern.

(L) Es ist, als würde man sich befreien von allen Erwartungen oder Annahmen darüber, wie die Dinge sein werden.

(Joe) Weil sie einschränken und du nicht allwissend bist. Es funktioniert einfach nicht so. Die Leute denken, dass sie die Realität verändern können, als ob ein Lichtstrahl aus dem Kopf käme und ich alles ändern könne, was ich wolle Aber es scheint eher ein 2-Wege-Prozess zu sein, bei dem man mit etwas anderem interagiert. Man muss sich auf etwas einstimmen, das bereits existiert und objektiv real ist, um dieses Potential für Veränderung zu manifestieren. Es ist nicht so, dass man sich einfach etwas zusammenphantasieren kann und dann geschieht es, stimmt's?

A: Ja

F: (L) Nun, sie sagten, die Kraft zur Veränderung der Realität liege im Glaubenszentrum des Geistes. Aber dann sagten sie auch etwas über Emotionen. Emotionen, die einschränken, und dann Emotionen, die der Entwicklung helfen.... Vielleicht ist der Glaube, den man kultivieren muss - wenn überhaupt irgendeinen - der Glaube an unbegrenzte Möglichkeiten UND auch an das Wohlwollen des Universums sowie Vertrauen in den Prozess.
Vielleicht ist es das?

A: Ja ja ja!

F: (Joe) Die andere Bemerkung war, dass die eine Sache, die man vor dem Übergang zu 4D tun muss, darin besteht, in völlig unbegrenztem Rahmen zu denken. Das heißt nicht, dass man an alles denken muss, was es gibt, aber....

(L) Du musst offen sein.

(Joe) Richtig, keine Erwartungen. Das bedeutet, deine harten und festen Überzeugungen über die Dinge abzulegen.

(L) Und ich denke, das führt lustigerweise zurück zum Buch "Healing Developmental Trauma". Eines der Probleme mit frühen Traumata ist, dass Kinder glauben, das Universum sei kein sicherer Ort oder es sei beängstigend. Sie bekommen einfach völlig falsche Vorstellungen, die zu Denkfehlern führen. Das ist etwas, das präverbal ist...

(Pierre) Und sehr limitierend.

(L) Und das sind die Dinge, die Neurofeedback wahrscheinlich leichter beheben kann als alles andere, weil das Dinge sind, die bestimmte Gehirnwellen erzeugen, welche über die Zeit hinweg bestehen bleiben. Es gibt keine andere Möglichkeit, daran heranzukommen, weil man nicht mit REDEN zu etwas durchdringt, das präverbal ist! Man kann eine Art Körpertherapie machen und Jahre mit einem Therapeuten verbringen, aber warum sollte man das tun, wenn man einfach direkt die Gehirnwellen verändern kann? Und wenn man die Gehirnströme verändert, wird sich das Gehirn verändern. Stimmt's?

A: Ja ja ja!

F: (Mikey) Also besteht der Trick darin, die negativen Überzeugungen loszuwerden, und dann positive Überzeugungen zu finden und alles sollte sich regeln, richtig?

(Artemis) Nein.

(Joe) Nein, nicht positive Überzeugungen.

(Andromeda) Überzeugungen sind einschränkend.

(Joe) Alle festen, starren Grundüberzeugungen. Denk an all die Bücher, die wir gelesen haben. Es ist nicht so, dass wir einfach Informationen sammeln, sondern eher dass wir entdecken, wie all die Dinge falsch sind, von denen wir dachten, wir wüssten über sie Bescheid. Einfach die Informationen in den Büchern, die man liest, welche die einschränkenden Überzeugungen verdrängen - das gibt einem eine breitere Perspektive auf die Dinge. Aber das ist immer noch nicht die ganze Wahrheit. Egal wie viele Bücher man liest, man kann nie behaupten: "Ich weiß das mit Sicherheit!". Also besteht der Lernprozess darin, Dinge abzulegen, die mit limitierenden Überzeugungen zu tun haben.

(Pierre) Wie ich diese Diskussion verstehe, sind die gesunden Überzeugungen die nicht einschränkenden Überzeugungen, aber...

(L) Warum irgendetwas glauben?

(Pierre) Ja; Überzeugungen SIND per Definition begrenzt. Wenn du dies nicht glaubst, dann glaubst du jenes. Also schätze ich, sind unbegrenzte Überzeugungen eine Art Überwindung des Begriffs von Überzeugung an sich. Es geht über Glauben und Überzeugungen hinaus.

A: Wie kleine Kinder werden...

F: (Artemis) Neugierig, aber ohne Voreingenommenheit oder Überzeugungen.

(L) Und abenteuerlustig, offen für Erfahrungen, und nicht durch irgendwelche Überzeugungen geformt. Und man kann nur hoffen, es handelt sich um ein kleines Kind, das kein Entwicklungstrauma erfahren hat! [Lachen]

(Chu) Ich denke, es läuft wirklich auf das hinaus, was in den Büchern steht, nämlich dass man aufhört, diese falschen Vorstellungen zu haben, wenn man in der Gegenwart ist. Anstatt in der Vergangenheit zu leben, ist man wieder in einem Zustand der Neugierde. Es ist also am Ende eine positive Emotion; aber es sind nicht die positiven Emotionen, wie wir sie normalerweise verstehen, mit all dem Wunschdenken, das mit ihnen einhergeht.

(Andromeda) Richtig.

(Chu) Es ist wie, lasst uns das Leben als Experiment leben und...

(L) So wie, "Das ist interessant, zu sehen, was als nächstes passiert..."

(Andromeda) Aber man hat immer noch die Fähigkeit, negative Emotionen zu empfinden, als Reaktion auf etwas, das passiert. Was angemessen wäre.

(Pierre) Viele PK- oder paranormale Ereignisse haben mit Kindern zu tun. Und Kinder haben im Vergleich zu Erwachsenen weniger von diesen einschränkenden Überzeugungen. Somit können sie Verbindung aufbauen und ein breiteres Spektrum an Erlebnissen erfahren.

(Artemis) Also im Grunde wird Neurofeedback plus Lesen den Leuten helfen, ihr Empfängervermögen zu erhöhen...

(L) Wenn sie anwenden, was sie lesen...

(Artemis) ...wird ihnen helfen, Kanäle für positive Kräfte im Universum zu werden.

A: Ja

F: (L) Nun, ich war einfach ziemlich erstaunt über mein kleines Computer-Kartenspiel. Das Lustige war, dass ich damit herumgespielt habe. Wenn ich VERSUCHT habe, es zu kontrollieren, blockierte es.

(Pierre) Und wie war dein Bewusstseinszustand?

(L) Einfach offen und zusehend, wie, "Nun, wie viele werden es wohl?"

(Pierre) Aber es gab ein Interesse.

(L) Es war Aufmerksamkeit, Interesse, Neugier, und einfach...

(Chu) Wie ein Kind.

(Pierre) Wolltest du mehr schwarze Karten?

(L) Ich wollte mehr schwarze, ja.

(Pierre) Es gab also eine Absicht. Aber ohne es zu erzwingen.

(L) Nein. Es war einfach nur: "Ich mag die Schwarzen! Wie viele werden es sein? Wie viele?"

(Joe) Das funktioniert gut so, denn du hast keine Möglichkeit zu entscheiden, wie es passieren wird. Du weißt nicht, wie der Computer es ermittelt. Aber in anderen Bereichen glaubt man zu wissen, wie etwas letztendlich laufen sollte, und man versucht, es direkt zu beeinflussen, wie: "SO soll das laufen...". Aber der Vorgang im Computer, er passiert einfach. Du hast also nur das Endresultat, nachdem etwas in die eine oder andere Richtung geklappt bzw. die eine oder andere Farbe angenommen hat. Es geht einfacher mit solchen Dingen, als mit welchen, bei denen man weiß, wie sie funktionieren oder wie sie geschehen sollen.

(Andromeda) Oder dass man eine Überzeugung davon hat, wie es sein SOLLTE...

(L) Das ist es, wo so viele Leute Blockaden bekommen. Sie entscheiden, wie etwas sein soll.

(Pierre) Das ist falscher Glaube. Viele Leute halten das, was der Computer erzeugt, für zufällig.

(L) Ich denke, Computer sind sehr empfindlich gegenüber psychischen und mentalen Energien.

(Pierre) Es ist Elektrizität.

(Ark) Ich habe eine Frage zu PK. Also, das folgende Experiment wurde durchgeführt: Der Computer hat solche Zufallszahlen erzeugt. Er simulierte Münzwürfe. Null oder eins. Also, er hat sie erzeugt, und das wurde auf einem Band aufgenommen. Wenn es z.B. eine Null gab, wurde das als Ton im linken Ohr aufgenommen, und wenn es eine Eins war, wurde das als Ton im rechten Ohr aufgenommen. Man kann es sich also anhören. Also, der Computer erzeugte das und nahm diese Laute auf. Es gab zwei Bänder. Eine Kopie wurde vom ersten Band aufgenommen, daher gab es zwei Bänder. Dann, ein paar Tage später, wurde eins dieser Bänder einer Person gegeben, und diese Person sollte sich das Band anhören und sollte sich mehr Töne, sagen wir, auf dem rechten Ohr wünschen. Und es war erfolgreich! Aber die Bänder wurden TAGE zuvor aufgenommen!

(Pierre) Retro-PK?

(Ark) Ja, Retro-PK. Kann das vorkommen?

A: Ja

F: (L) Es gibt also keine Zeit.

(Ark) Keine Zeit? Für Fragen? [Lachen]

(L) Nein, Retro-PK verletzt das Zeitgesetz oder so.

(Ark) Ja. Also, es gibt eine Theorie, die von Wellenfunktionen spricht. Demnach sind alle Möglichkeiten offen, bis ein Bewusstsein sich entscheidet, die Welle so wie sie ist zum Kollaps zu bringen. Also, bis diese Person die Laute gehört hat, waren sie noch nicht aufgenommen - selbst wenn sie angeblich schon aufgenommen worden waren. Es gab immer noch die Möglichkeiten für sie, so oder so aufgenommen zu werden. Und diese Person kollabiert die Möglichkeiten zu einer einzigen Begebenheit. Ist es das ungefähr so in der Richtung?

A: Bingo! Ist die Katze lebendig oder tot?

F: (Joe) In diesem Experiment erzeugten die Zufallszahlen Geräusche auf einem Band, ohne dass es jemand hörte, richtig?

(Ark) Ja. Niemand hat zugehört.

(L) Was machen wir also, wenn so etwas bei unserem Neurofeedback mit ins Spiel kommt?

(Artemis) Das hat es schon!!

A: Gebt acht auf viele Anomalien!

F: (L) Okay. Nächste Frage?

(Pierre) Bezüglich dem InfraBed, was ist die beste Herangehensweise in Bezug auf die Dauer der Sitzungen und die Häufigkeit der Sitzungen?

A: 1 bis 2 mal pro Woche. 25 bis 40 Minuten pro Sitzung.

F: (Pierre) Eine andere Frage: Vor Jahren in einer früheren Sitzung habt ihr erwähnt, dass Nazi-Deutschland ein Probedurchlauf war. Wer wird das nächste Mal die Rolle der Nazis spielen, und wer wird die Rolle der Juden spielen?

A: Das sollte inzwischen offensichtlich sein. Das Ziel war/ist, wie wir bereits sagten, echte Semiten aus dem Genpool zu eliminieren.

F: (L) Nun... Die Frage, die ich habe - und ich bin mir nicht sicher, ob ich sie jemals wirklich so direkt gestellt habe, oder ob sie jemals wirklich beantwortet wurde - ist: Was ist ein Semit?

A: Zentralasiatischer genetischer Typus, gebildet aus zwei Hauptlinien.

F: (Chu) Welche Linien?

A: Kantekkianisch und Homo Sapiens.

F: (Artemis) Sagten sie nicht, die Kantekkianer seien diejenigen, die am meisten mit Licht und supermächtigen Energien ausgestattet waren?

A: Ja

F: (Artemis) Sie wollen also die Superpower-Energie loswerden?

A: Ja

F: (Artemis) Böse!

(L) Okay, nächste Frage?

(Artemis) Sind wir semitisch?

A: Ja

F: (Pierre) Also werden wir die Juden sein?

(Artemis) Das sind wir.

(Joe) Keiner von uns hat zentralasiatisches Erbgut in seiner DNA, oder?

(L) Ich denke, wir alle kommen letztendlich aus Zentralasien.

(Joe) Nicht in unseren DNA-Ergebnissen...

(L) Ähm, bitte? Wenn du all unsere Mitochondrien nimmst und so, landest du immer dort. Okay, nächste Frage?

(Artemis) Okay, ich habe eine bizarre. Leben auf der Erde irgendwelche Menschen, die nicht auf der Erde geboren wurden?

A: Hängt davon ab, wie man "geboren" definiert.

F: (Artemis) Eine Dame hat dich in ihrem Bauch... Muss ich euch erklären, wie das funktioniert? [Lachen] Okay, meinen sie sowas wie Menschen, die mögliche Experimente waren und auf andere Weise geboren wurden?

A: Ja

F: (Artemis) Es gibt Menschen auf der Erde, die auf andere Weise geboren wurden und nicht auf der Erde?

A: Ja

F: (Artemis) Ich wusste es! [Lachen]

(Joe) Was halten sie von Jordan Peterson?

A: Großartige Seele. [engl. "Great soul", AdÜ]

F: (Joe) Entspricht er zumindest teilweise dem Profil ihrer seit langem prophezeiten "Hilfe ist auf dem Weg"? Zumindest einem Teil davon?

A: Teils. Aber wir haben ein bisschen mehr Dramatisches im Sinn.

F: (Pierre) Wie etwa ein Kometenbombardement! [Lachen]

(Joe) "Hilfe ist auf dem Weg" bringt den Vorhang zu Fall.

(Pierre) Was die Kometenbombardierung betrifft, es wurde vor Jahren in einer Session erwähnt, dass die Finanzmärkte völlig manipuliert sind. Jeden Tag haben wir den Beweis dafür. Ich frage mich, ob die Realität jemals diese finanzielle Illusion einholen wird, oder ob sie sozusagen völlig losgelöst voneinander sind. Können wir...

(L) Stellt eine Frage nach der anderen.

(Pierre) Können Finanzmärkte für immer von der Realität losgelöst sein?

A: Nein.

F: (Pierre) Also der nächste Crash, wird er von den Finanzakteuren arrangiert werden oder wird es die Realität sein, welche die finanzielle Illusion einholt?

A: Größtenteils Letzteres.

(Scottie) Es kann teilweise arrangiert sein, und dann holt die Realität auf und macht es RICHTIG übel...

A: Ja

F: (L) Ja, sie denken, dass sie in der Lage sein werden, es abstürzen zu lassen und dann wieder hochzufahren.

(Scottie) Genau. Sie denken, sie werden es kontrollieren können, und dann: HOPPLA!

(L) Und dann ist es, als packte man den Tiger beim Schwanz.

(Scottie) Das wird fantastisch. Denke ich...

(L) Noch irgendetwas?

(Ark) Ja. Ich will zurück zum Jahr 1996. November. Bezüglich Einsteins Relativität. Das Folgende ergab sich: Zeit ist keine Dimension. Und dann ist Einsteins Relativitätstheorie nur teilweise korrekt. Nun, wenn Zeit keine Dimension ist und Einsteins Relativitätstheorie auf der Tatsache beruht, dass Zeit und Raum Dimensionen für die Raum-Zeit sind, dann ist meine Frage: Welcher Teil von Einsteins Relativitätstheorie ist korrekt?

A: Raum.

F: (Artemis) The Final Frontier…

(Ark) Okay. Dann fragte ich irgendwann etwas über Bewusstsein. Und die Antwort war, dass ich Bewusstsein verstehen werde, wenn ich die Formulierung der Schwerkraft invertieren kann. Aber die Formulierung der Gravitation nach Einstein basiert wieder auf Raum-Zeit, wobei Zeit eine Dimension ist. Wie kann ich also etwas invertieren, das von Anfang an falsch ist, da es auf Raum und Zeit basiert?

A: Ersetze Zeit durch Bewusstsein.

F: (Scottie) Es ist also Raum-Bewusstsein statt Raum-Zeit. Das Raum-Bewusstseins-Kontinuum!

(Joe) Pierre fragte nach dem Testlauf und wer die Nazis sein werden und wer diesmal die Juden sein werden. Sie sagten, das sollte jetzt offensichtlich sein, und das Ziel war, echte Semiten aus dem Genpool zu eliminieren. Hat das etwas mit der linksradikalen Ideologie zu tun, die in der westlichen Welt immer mehr Einzug hält?

A: Ja

F: (Pierre) Die wahren Semiten, haben sie den moralischen Extra-Geschmackssinn? [engl. "moral taste buds", ein von Jonathan Haidt geprägter Begriff, AdÜ]

A: Ja

F: (Pierre) Ich wusste es!

(Joe) Meinen sie wirklich, dass diese ganze radikale linke Ideologie in der westlichen Gesellschaft bis zum Äußersten gehen wird?

A: Wie die Nazis, sie werden es versuchen.

F: (Pierre) Werden sie Erfolg haben?

(Joe) Keine Chance!

(Pierre) Ein Kataklysmus wird sie aufhalten.

(Joe) Nun, es war kein Kataklysmus, was die Nazis aufgehalten hat. Es war Mutter Russland.

A: Abwarten und beobachten!

F: (Artemis) Kennen wir eines dieser Individuen, die irgendwo anders als auf der Erde geboren wurden?

A: Nein

F: (Artemis) Also keine berühmten Persönlichkeiten... Okay. [Lachen]

(Pierre) Sie ist so enttäuscht. Du willst...

(L) Du willst eines zum Untersuchen, ist es das? [Lachen]

(Artemis) Keine Ahnung, vielleicht gibt es einen berühmten Politiker oder Schauspieler oder so...

(Pierre) Sie wollte einen Promi!

(L) Es müsste John McCain sein! [Lachen]

A: LOL!

F: (L) Also gut, wir sagen gute Nacht. Gute Nacht, schlaft gut, und lasst euch nicht von den Mücken stechen!

(Artemis) Wartet, wir müssen sie fragen, ob sie uns etwas zu sagen haben, bevor wir gehen?

A: Nein. Auf Wiedersehen.

ENDE DER SESSION
 
Top Bottom