Session vom 22. September 2018

Aiming

The Living Force
The latest session in German is available. As always, please post your comments in the original session: Session 22 September 2018

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Session Datum: 22. September 2018

Laura, Andromeda und Artemis am Brett

Pierre, Niall, Joe, Chu, Ark, Scottie, Approaching Infinity, The Lunar Module, Princess Leia, The Dread Pirate Wilhelmina Bubbybeard (the sparrow)


F: (L) Heute ist der 22. September 2018. Es ist Tagundnachtgleiche. [Überblick über die Anwesenden] Lasst uns anfangen!

A: Hallo. Die Energie ist gut heute Abend.

F: (L) Und wen haben wir heute Abend bei uns?

A: Koeliaea aus Cassiopaea zu euren Diensten!

F: (Joe) Ist der Name zu Ehren von Approaching Infinity?

(L) Das ist praktisch Approaching Infinitys Name, nicht wahr?

A: Wir sind ihr alle in der Zukunft, die rapide zur Gegenwart wird.

F: (L) Ich schätze, wir werden mit unseren AUFREGENDSTEN Fragen beginnen, ja? [Lachen]

(Joe) Kein Zweifel!

(L) Nun, als Ergebnis meiner genealogischen Bemühungen stieß ich auf einen meiner Vorfahren, der den Namen Bell trug. Ich war neugierig bezüglich der Linie. Ich folgte ihr rauf und dann quer und dann wieder abwärts. Ich entdeckte, dass ich bei Betsy Bell aus dem berühmten Bell Witch Case [der Fall der Bell-Hexe, AdÜ] landete. Also, ich erinnerte mich, vor Jahren etwas darüber in einem Artikel gelesen zu haben. Ich beschloss, das Buch - ein Augenzeugenbericht - zu besorgen und es zu lesen. Es gibt eigentlich zwei kleine Bücher. Eines wurde vom Sohn der Familie verfasst, dem Bruder von Betsy Bell, welcher der Augenzeuge war. Dann gibt es noch ein weiteres Buch von diesem Typ M.V. Ingram namens "An Authenticated History of the Bell Witch" [zu dt. etwa "Ein bestätigter Bericht über die Bell-Hexe", AdÜ], das 1894 geschrieben wurde. Ich war einfach absolut erstaunt über die Details dieses Falles. Es ist wie die Skinwalker Ranch und Mothman in einem! Es ist das Unheimlichste, was ich je gelesen habe. Also wollten wir ein paar Fragen zum Bell Witch Case stellen. Ist das okay?

A: Fragt nur.

F: (L) Okay, lasst mich einen kleinen Abschnitt vorlesen, das ist aus dem Jahr 1817.

„Während Herr Bell durch sein Maisfeld ging, stieß er auf ein seltsames Tier, wie er es noch nie zuvor gesehen hatte, das zwischen einer Reihe von Maispflanzen saß und ihn unentwegt anstarrte, während er sich näherte. Er kam zu dem Schluss, dass es sich wahrscheinlich um einen Hund handelte, und das Gewehr bei der Hand, schoss er auf ihn, als das Tier davonlief.

Einige Tage danach, am späten Nachmittag, beobachtete Drew Bell {der Sohn} ein sehr großes Federvieh, das er für einen Wildtruthahn hielt, als es auf dem Zaun stand, und er rannte ins Haus, um eine Waffe zu holen und es zu töten. Als er sich in Schussweite annäherte, schlug der Vogel seine Flügel und segelte los, und dann war er verblüfft festzustellen, dass es sich nicht um einen Truthahn, sondern um einen unbekannten Vogel von außergewöhnlicher Größe handelte. [...]

Betsy ging kurz darauf eines Abends mit den Kindern hinaus, unter den großen Waldbäumen in der Nähe des Hauses, und sah etwas, das sie als hübsches kleines, in Grün gekleidetes Mädchen beschrieb, das sich zu einem Ast einer hohen Eiche schwang.

Dann kam Dean, der Knecht, und berichtete, dass jede Nacht, wenn er seine Frau Kate besuchte, ein großer schwarzer Hund, welcher Alex Gunn gehörte, an einer bestimmten Stelle vor ihm auf die Straße kam und vor ihm zur Hüttentür trottete und dann verschwand.

Diese seltsamen Erscheinungen gingen jedoch für die Zeit unbemerkt und sie erregten keinerlei Befürchtungen.“


(L) Nun, gleich zu Beginn klingt es fast wie ein klassischer Mothman. 'Fensterstürzer' [engl. "window fallers", AdÜ].

(Artemis) Und in einem Maisfeld? Wie unheimlich!

(L) Children of the Corn! ["Kinder des Mais", Kurzgeschichte von Stephen King sowie diverse Verfilmungen] Also, was haben diese Menschen erlebt, als diese Manifestationen begannen?

A: 'Fensterstürzer' der vierten Dichte.

F: (L) Also, wenn es sich um 'Fensterstürzer' der vierten Dichte handelt, deutet das auf ein Fenster hin, das sich öffnete, so dass sie hindurchfallen konnten - richtig?

A: Ja

F: (L) Ich bat Niall, alle möglichen geologischen oder sonstigen Ereignisse dieser Zeit zu überprüfen. Was waren die Ergebnisse? Das Erdbeben in New Madrid war wann?

(Niall) 1811 oder 1812. Dann kam es in der Bell Witch Region in den 1820ern und nochmals in den 1830er Jahren zu einem Cholera-Ausbruch.

(L) Was ist mit den Kometen, die du erwähnt hast?

(Niall) Es gab drei Kometen, von denen zwei Große Kometen genannt wurden: 1830 und 1831. Ein weiterer könnte 1825 gesehen worden sein.

(L) Es sieht also nicht wirklich so aus, als ob es unbedingt eine Verbindung gibt. Was war der Auslöser dafür, dass das Fenster sich öffnete?

A: Die Erde war immer noch dabei sich zu 'setzen', und auch noch für viele Jahre danach. Dies schafft gute EM-Bedingungen für das Durchbrechen des Vorhangs. In diesem Fall gab es auch einige astrale Elemente, huckepack auf dem Phänomen des Fensterstürzers.

F: (L) Wenn ihr "astrale Elemente" sagt...

(Joe) Wartet... Ich denke das Erdbeben geschah...

(L) Wann war der Ausbruch von Krakatoa?

(Pierre) Ich denke es war 1813?

(L) Also Krakatoa war glaube ich 1818 oder so? Seht ihr mal nach? Da war möglicherweise einiges los damals!

A: In der Tat. Die Erde war im Stress!

F: [Pierre kommt zurück] (Pierre) Es war nicht 1818, Krakatoa brach 1883 aus.

(L) Wahrscheinlich geschahen noch andere Dinge, aber wir wissen nicht welche, denn es lebten nicht viele Menschen in der Gegend, um sie zu beobachten oder festzuhalten. Okay, kommen wir auf diese astrale Sache zurück. Ihr habt gesagt, "astrale Elemente huckepack". Was sind diese astralen Elemente?

A: Semi-dämonische Kreaturen.

F: (L) Wie kann man semi-dämonisch sein?!

(Artemis) Sie machen einfach nicht den Voll-Dämon! [Lachen]

(Joe) Sie sind nur nachts dämonisch.

A: Lose koagulierte Bewusstseinseinheiten.

F: (L) Ihr meint also das, was ich immer Elementarwesen oder Gedankenformen nenne?

A: Ja, aber in diesem Fall sammelte das Elementarwesen viel Energie an und verdichtete sich in größerem Maße.

F: (L) Nun, lasst mich hier noch einmal zu meinem kleinen Buch zurückkommen... Also sie gaben ihm einen Namen: Kate. Und ich bin sicher, dass sie, indem sie dem einen Namen gaben, ihm geholfen haben, sich noch mehr zu verdichten und ihm Energie gaben. Also, da steht:

„Herr Bell fühlte nun ein seltsames Leiden über sich kommen, das er sich nicht erklären konnte. Es ging um Steifheit der Zunge, die plötzlich auftrat, und für einige Zeit, in der dieser Zauber herrschte, konnte er nicht essen. Er beschrieb, es würde sich wie ein kleiner Holzstab quer in seinem Mund anfühlen, der beide Wangen nach außen drückt und wenn er versuchte zu essen, würde es die Nahrung aus seinem Mund herauspressen.

John Bell ertrug solche Dinge für lange Zeit, vielleicht ein Jahr oder länger, in der Hoffnung, dass die Belästigung aufhören würde, und beauftragte seine Familie, die Angelegenheit streng geheim zu halten, und sie waren loyal in ihrem Gehorsam. So fürchterlich wie diese Demonstrationen waren, kein einziger Nachbar oder Freund außerhalb der Familie hatte Kenntnis von diesen Umständen, bis das Leiden unerträglich wurde, und Mr. Bell dann unter strenger Vertraulichkeit die Angelegenheit vor James Johnson und seiner Frau vortrug und die Umstände schilderte und darauf bestand, dass sie eine Nacht in seinem Haus verbringen sollten, in der Hoffnung, dass Herr Johnson etwas Licht auf das Geheimnis werfen könnte. Der Wunsch wurde herzlichst erfüllt und zu einer Stunde der Ruhe leitete Herr Johnson, wie es sein Brauch war, einen Familiengottesdienst, las ein Kapitel, sang einen Choral und sprach dann ein Gebet. Er betete sehr aufrichtig und leidenschaftlich für die Offenbarung der Ursache, oder dass der Herr die Beeinträchtigung beseitigen würde. Sobald alle zu Bett waren und die Lichter erloschen, begann das schreckliche Spektakel und es betrat mit verstärkten Demonstrationen das Zimmer von Herrn und Frau Johnson und zog die Decke von ihrem Bett. Mr. Johnson war erstaunt und saß aufrecht im Bett in wilder Verwunderung; aber er war ein Mann mit starkem Glauben und kühlem Mut und als er nach der Verwirrung wieder zu sich kam, nahm er seinen Verstand beisammen und begann, mit dem Geist zu sprechen, indem er ihn beschwor, sich zu zeigen und zu erklären, zu welchem Zweck er hier war. Das Ergebnis der Beschwörung überzeugte Herrn Johnson, dass die Demonstrationen einer intelligenten Quelle gewisser Natur entsprangen, aber darüber hinaus hatte er überhaupt keine Vorstellung. Er bestand jedoch darauf, dass Herr Bell die Angelegenheit bekannt geben und andere Freunde hinzuziehen sollte, um bei der weiteren Untersuchung zu helfen. Dem wurde zugestimmt und die Besuche und Untersuchungen nahmen kein Ende. Kate entwickelte sich jedoch schneller und bald als Antwort auf die vielen Bitten, begann sie zu sprechen, und als eine der ersten sprachlichen Demonstrationen, wiederholte sie das Lied und das Gebet von Herrn Johnson, das in der Nacht des ersten Besuchs vorgetragen worden war, Wort für Wort, stellte den alten Herrn dar, passte sich seinem Charakter so perfekt an, dass niemand es von seiner Stimme und seinem Gebet unterscheiden konnte.

Kate... hatte hohe religiöse Ambitionen und nahm Mr. Johnson als Vorbild für das Christentum, nannte ihn "Old Sugar Mouth" ["den alten Süß-Redner", AdÜ] und bemerkte häufig: "Herr Jesus, wie lieblich der Alte Süß-Redner betet; wie ich es liebe, ihn zu hören." Kate erfreute sich an biblischen Debatten, konnte jeden Text oder jede Passage der Bibel zitieren und konnte Diskussionen mit den fähigsten Theologen führen, wobei sie sich durch Inbrunst in Gebet und frommen Liedern auszeichnete - keine menschliche Stimme war so lieblich. Kate besuchte häufig North Carolina, John Bells alte Nachbarschaft, nie länger abwesend als einen Tag oder eine Stunde, aber sie berichtete immer getreu von den Neuigkeiten oder Ereignissen des Tages in jener Gegend. Trotz all dieser hervorragenden Charakterzüge benahm sich Kate schlecht gegenüber Besuchern und allen Familienmitgliedern außer Mrs. Lucy Bell, der die Hexe ergeben war, und erklärte, dass "Old Luce" eine gute Frau sei, zeigte jedoch eine sehr große Abneigung gegen "Old Jack" - John Bell, Senior. Er war in Kates Augen höchst abscheulich und verabscheuungswürdig, wofür nie ein Grund genannt wurde. Aber die Hexe erklärte oft ihre Absicht, ihn zu töten, bevor sie den Ort verließ.“


(L) In Ordnung, also warum war diese Kreatur / dieses Elementarwesen so abgeneigt gegenüber John Bell und wohlwollend gegenüber seiner Frau? Und warum entschied es sich, ihn zu töten?

A: Das Elementarwesen ernährte sich von dem Leiden beider, aber insbesondere von dem der Frau.

F: (Joe) Das ist interessant. Es hat es auf den Ehemann abgesehen, aber was ist mit den Auswirkungen auf alle anderen in der Familie, wenn er gequält wird und es immer schlimmer wird. Alle werden in Mitleidenschaft gezogen!

(L) Ja, die Frau litt schrecklich. Einmal wurde sie sogar krank und wäre fast gestorben.

(Joe) Der Teil, in dem sie meinten, dass nachdem sie es mehrfach baten zu sprechen, und es das dann schließlich auch tat... Warum zum Teufel wollten sie, dass es spricht? Wenn etwas rumrennt, dich ohrfeigt und es an den Bettpfosten nagt, dann will man nichts davon hören, versteht ihr?

(L) Also hier... Es heißt:

„Kate, die Hexe, schlief nie, war nie untätig oder gebunden an irgendeinen Ort, sondern war hier und da und überall, wie der Nebel der Nacht oder die Morgensonne, war alles und nichts, unsichtbar und doch präsent, verstreute sich über die ganze Nachbarschaft, schnüffelte in jedermanns Geschäfte sowie häusliche und familiäre Angelegenheiten; Bekam jede lächerliche Kleinigkeit mit, die geschah, und all die schmutzigen und gierigen Gemeinheiten, die sich ereigneten; sie erriet und prophezeite die tiefsten Geheimnisse der Herzen der Menschen und obendrein, war sie ein großes Plappermaul; nahm die Nachbarn bei den Ohren, verspottete Menschen ihrer Sünden und Unzulänglichkeiten wegen und lachte über ihre Torheit zu versuchen, die Identität des Geheimnisses zu ergründen. Kate hielt jedoch fest am Christentum und war eine ausgesprochen inbrünstige Methodistin, während sie sich mit "Old Sugar Mouth" und seinem Sohn Calvin Johnson verband; sie war regelmäßig bei den Gebetstreffen von Mr. Johnson anwesend, sprach das Amen, pochte auf die Stühle und rief aus: "Herr Jesus".

Die Menschen kamen nun zu dem Schluss, dass der Gemeinschaft ein guter Geist gesandt worden war, um Wunder zu wirken und das Gute im Herzen für die Wiederkehr Christi zu bereiten. Kates Einfluss ähnelte dem von Pastor Sam Jones auf eine "Whiskey-getränkte Stadt" zur heutigen Zeit, jedoch noch eindringlicher. [...]

Die Bürger der Gemeinde lernten bald, Kates Anwesenheit und Ratschläge zu schätzen, da sie ihre Hexenzunge fürchteten und verabscheuten. Alle wurden anständig; die Frevler hörten auf zu fluchen, zu lügen und Whiskey zu trinken, so wie es die Leute nun bei Pastor Sam Jones tun. Die Habgierigen hüteten sich davor, zu begehren oder Hand an das zu legen an das, was ihren Nachbarn gehörte, aus Furcht davor, dass Kate sie verraten könnte. [...]

Kein Vorfall außerhalb der regulären Routine der täglichen Vorgänge ereignete sich, ohne dass die Hexe alles über die Angelegenheit wusste und die Umstände jemandem in weniger als einer Stunde mitteilen würde.

Welch großen politischen Faktor würde dieser Hexenmeister in der heutigen Zeit darstellen?“


(L) [Lachen] Ja... Also, was zum Teufel für ein "Ding" kann... Es war überall gleichzeitig! Es hat jedermann verraten! Es ist einfach verrückt.

(Artemis) Es war wie ein 6-jähriges geschwätziges Kind.

A: Als mehr Menschen involviert wurden, hatte das Elementarwesen mehr Kanäle für Energie und Information.

F: (Pierre) Deutet das darauf hin, dass es sich um eine wechselseitige Verbindung handelte, und dass die Einbeziehung von Menschen und ihr Glaube daran, eine notwendige Bedingung war, damit das Wesen diese Informationen erhalten konnte?

A: Ja absolut!

F: (L) Ich glaube es war nicht so sehr, daran zu glauben, sondern eher sich davon angezogen zu fühlen.

(Andromeda) Davon fasziniert zu sein.

(L) Wenn man wirklich verstehen würde, worum es sich handelt, dann würde man die Energie unterbrechen wollen, vorausgesetzt, dass das überhaupt möglich ist... Wenn es um eine Situation geht, die teilweise durch Umgebungsfaktoren verursacht wird...

(Andromeda) Was macht man?

(Joe) Es kann abhauen und jemand anderen belästigen.

(L) Schaut euch Mothman an. Schaut euch die Skinwalker Sache an. Meine Güte!

(Pierre) Ich denke, es gibt noch einen anderen Faktor. Diese Fensterstürzer nutzen diese irdischen Turbulenzen, um in die 3. Dichte zu kommen. Warum ging dieses Wesen zu dieser Familie? Weil sie saftig waren?

A: Der Standort war vorteilhaft für die Energien.

F: (Pierre) Sie waren also zur falschen Zeit am falschen Ort.

(L) Nun, es stimmt, wenn man diese Art von... Ich meine, herrje! Wenn man derart Informationen haben könnte...

(Joe) Nein... Es ist in der Hinsicht keine einseitige Angelegenheit. Es ist nicht ohne Preis.

A: Denkt an den freien Willen und die Notwendigkeit, aus dem zu wählen, was im Inneren ist.

F: (Joe) Und ich bin sicher, dass sie kein Problem damit haben, dich anzulügen.

(L) Ja, das stimmt. Es hat mit Sicherheit gelogen! Man würde es nie erfahren.

(Joe) Es könnte damit beginnen, die Wahrheit zu sagen, und dann Lügen mit einbringen, sobald es dein Vertrauen hat.

(L) Nun, haben wir genug zur Bell Witch? Wir haben eine ziemlich gute Vorstellung davon, was da los war. Wartet, warum hat es aufgehört?

A: Die Energien des Ortes zerstreuten sich.

F: (Artemis) Andromeda sagte, es könne physische Objekte manifestieren?

(L) Oh, absolut. Es tat alles Mögliche! Aber natürlich nahm es auch all die Energie dieser Menschen. Okay, nächste Frage?

(Joe) Was veranlasste die Schließung des Sonnenobservatoriums in New Mexico letzte Woche?

A: Lustig, dass du fragst.

F: (Joe) Bell Witch Teil 2: Die Rückkehr? [Lachen]

A: Nicht so schwerwiegend, aber ähnlich und aus ähnlichen Gründen: unbeständige EM-Energien. Vorläuferwellen.

F: (L) Also hatten sie dort irgendein Phänomen und es machte die Leute verrückt. Es hätte sogar so etwas wie Mothman oder dergleichen manifestieren können. Und dann flippten die Leute aus und schalteten das FBI ein. Weiß Gott was.

(Scottie) Stell' die Frage...

(Joe) Scottie will Details!

(Scottie) Naja, nur allgemein.

A: Menschlich aussehende Kreaturen und verschiedene elektronische Anomalien, die Panik auslösten, unter den wenigen, die Bescheid wussten.

F: (Pierre) Die Cs sagten "Vorläuferwellen", heißt das also, dass die Hauptwelle kommt?

(L) Vorläuferwellen... Ich meine, sie reden von Erdbeben.

(Pierre) Vorläufer ist vor etwas, etwas ankündigend...

(L) Richtig, und sie sprachen von...

(Niall) Also das bedeutet, mehr solcher Sachen könnten auftreten.

(Pierre) Ja, das meine ich. Und vor Jahren gab es Dinge in den Sitzungen darüber, dass New Mexico zuerst in die 4. Dichte übergeht und über Straßen mit Kurven, die aussehen, als wären sie gerade und umgekehrt.

A: Tatsächlich, einiges davon wurde erlebt.

F: (L) Und wenn sie menschlich aussehende Kreaturen sahen, was heißt das? Waren es Erscheinungen oder Geschöpfe, oder...?

(Artemis) Wie sahen sie aus?

A: Visuelle und halbfeste Manifestationen von Personen, von denen bekannt war, dass sie sich anderswo befinden.

F: (L) So wie Bilokation oder dergleichen.

A: Ähnlich.

F: (L) Also hatten sie Effekte wie etwa Verzerrung von Zeit oder Dichte oder so.

A: Ja

F: (Joe) Es war nicht wirklich ein Fensterstürzer-Phänomen.

(L) Es war wie ein Vorgeschmack... ein Vorgeschmack auf die göttliche Herrlichkeit!

[PAUSE!]

(Joe) Wir meinten gerade, dass es so etwas wie ein "Durchscheinen" [engl. "bleed-through", AdÜ] ist. Wenn jemand im Sonnenobservatorium mit jemand anderem sprach, der tausende Meilen entfernt war und er dann kurz darauf den Flur entlang ging und über die Person nachdachte, dann würde er die Person sehen - wie einen Geist. Und die offizielle Geschichte war, dass ein Hausmeister Kinderpornografie auf seinem Computer hatte.

(L) Und dafür haben sie eine Einrichtung evakuiert - für eine WOCHE!?!?

A: Die Geschichte ist so löchrig wie die Dimensionsgrenze!

F: [Lachen] (L) Okay. Was als Nächstes?

(Pierre) Ich habe ein paar Fragen. Vor kurzem gab es eine wissenschaftliches Arbeit, an dem es hieß, dass Schallwellen entgegen der Schwerkraft nach oben wandern. Warum?

(L) Warum? Weißt du überhaupt, ob es stimmt?

(Pierre) Stimmt es?

A: Zum Teil.

F: (L) Was meinst du damit, sie gehen entgegen der Schwerkraft?

(Pierre) Wenn eine Schallwelle sich horizontal parallel zum Boden ausbreitet, wandert die Schallwelle nach oben, weg vom Boden - gegen die Schwerkraft. Ich fand es interessant wegen der Sitzung, in der die Cs darüber sprachen, wie fokussierte Schallwellen verwendet wurden, um Steine zum Schweben zu bringen. Okay, nächste Frage: In einer früheren Sitzung wurde erwähnt, dass die Chiralität - das geometrische Muster von Molekülen - von größerer Bedeutung ist als die chemische Zusammensetzung von Molekülen. Also, zum Beispiel auf einer niedrigeren atomaren Ebene, ist es dasselbe? Das heißt, Elemente wie Nickel und Cadmium, ihre Protonen sind größtenteils mit ihrer Geometrie verbunden?

A: Ja

F: (Pierre) Okay, deshalb kann man in der Mendelejew-Tabelle zwei Elemente nebeneinander haben, mit nur einem Unterschied bezüglich der Neutronen, und das eine ist sehr nützlich, während das andere sehr toxisch ist. Okay, nächste Frage: In der letzten Sitzung wurde erwähnt, dass die DNA wie ein Empfangsgerät ist, das unsere genetischen Körper mit dem Informationsfeld verbindet. Spielt die 3D-Spiralgeometrie der DNA eine Rolle bei der Empfangsfähigkeit der DNA?

A: Ja

F: (Pierre) Ich habe eine Hypothese und ich würde gerne wissen, ob sie stimmt. Die spiralförmige Form der DNA verbindet sie mit dem Informationsfeld. Und dann die Nukleotidsequenzen wie z.B. TCAG, es dekodiert nicht direkt diese oder jene Aminosäure. TCAG verbindet sich mit einem bestimmten Informationssatz im Informationsfeld, welcher der Befehlscode für die Erstellung dieser oder jener Aminosäure ist. Ist das richtig?

A: Ja

F: (Pierre) Während einer vergangenen Sitzung wurde erwähnt, dass einige Minuten nach dem Tod ein Anstieg der genetischen Transkription geschieht, der damit zusammenhängt, dass sich der genetische Körper vom Informationsfeld löst. Außerdem wurde von mehreren Zeugen festgestellt, dass Menschen, bevor sie sterben, einen plötzlichen Energieschub haben. Sie sind nicht mehr krank und dann sterben sie. Warum?

A: Eine Verschiebung im internen EM-Feld gibt Bindungen frei, die einengend wirken.

F: (L) Wisst ihr, es ist lustig. Ich habe das gleiche Phänomen bemerkt, jedes Mal bevor ich eines meiner Babys bekommen habe. Ich hatte während der Schwangerschaft schrecklich gelitten und dann fühlte ich mich plötzlich richtig, richtig gut. Zwölf Stunden später, WUMM!

(Pierre) Denn auf der Informationsebene war es erledigt. Es dauerte ein wenig auf der materiellen Ebene, um es in eine Geburt zu übersetzen. Möglicherweise.

(L) Ich weiß nicht, ob das allen Frauen passiert, aber bei mir war es so.

(Pierre) René Quinton vermutete, dass sich die ersten lebenden Zellen im Meerwasser entwickelten. Ist das wahr?

A: Mehr oder weniger, ja.

F: (Pierre) Warum hat Quinton-Plasma im Vergleich zu herkömmlicher Salzlösung so vorteilhafte Eigenschaften?

A: Prägung elementarer Lebensenergie.

F: (L) Es ist wie Wasser mit Gedächtnis?

A: Ja

F: (Pierre) Und das Meerwasser ist die grundlegende Lebensumgebung...

A: Ja

F: (Pierre) Es liegt nicht an der Chemie oder so, sondern an der richtigen Umgebung für die Verbindung mit dem Informationsfeld...

A: Auch leitfähig, auf mehr als eine Weise!

F: (Pierre) Worauf spielen sie hier an? Dass es leitfähig ist, sowohl auf Informationsebene als auch im elektrischen Sinn?

A: Ja

F: (L) Okay, ich denke, wir können zu den Fragen von Approaching Infinity kommen.

(Approaching Infinity) Wenn die erste Zelle mehr oder weniger im Meerwasser auftauchte, stellt sich immer noch die Frage, wie diese Zelle zustande kam, denn es ist irreduzibel komplex in dem Sinne, dass die Zelle das Innere der Zelle braucht, wie das Genom und die Proteine, um die Zelle durch Selbstreplikation zu erschaffen. Und dann ist es innerhalb der Zelle das gleiche mit der DNA: Die DNA braucht Proteine und Enzyme, um sich zu replizieren und all das zu tun, was sie tut. Aber die Proteine und Enzyme brauchen DNA, um sich selbst zu produzieren. Also, es scheint, als müssten sich alle Dinge gleichzeitig ergeben.

(Joe) Das Huhn und das Ei.

(Approaching Infinity) Ja.

(Pierre) Es gibt eine Lösung für dieses Paradoxon, aber vielleicht ist es falsch. Meine Hypothese ist, dass es eine Verschiebung von der ersten zur zweiten Dichte gibt, wenn es eine kritische Masse von Organismen der 2. Dichte gibt (Moleküle zum Beispiel) und dann erreicht man eine kritische Masse an Information, so dass sie reif für die Graduierung in 3D sind. Stimmt diese Hypothese?

(L) Du hast noch nicht genug gelesen. Es ist unmöglich ohne den ersten Schritt, das Erscheinen von grundlegendem zellulären Leben.

(Approaching Infinity) Wie manifestiert sich also die erste Zelle?

A: Teilweise korrekt, Paar.

F: (L) Nun, was ist der andere Teil davon?

A: Genom, hergestellt in 4. Dichte, und durch den Vorhang zwischen den Welten gesandt, ähnlich wie bei der Übertragung von Viren.

F: (L) Also, die Elemente entwickelten sich, waren präsent, rämpelten sich im Gedränge der Ursuppe oder wie auch immer... Aber dann wurde das Genom erzeugt.

(Pierre) Es geht in beide Richtungen: von unten nach oben, Moleküle erreichen eine kritische Masse, und von oben nach unten - von 4. Dichte zur 3.

(L) In gewisser Weise ist das also das Wesentliche an intelligentem Design. Es gibt viele Elemente dabei, die auf die Natur der physischen Welt selbst angewiesen sind und wie all die verschiedenen Elemente - die ihrerseits durch Informationen zustande kommen - sich ansammeln oder zusammenfügen oder interagieren. Und dann kommt eine direkte Einwirkung hinzu. Das ist, worauf es hinausläuft.

A: Ja, in der Tat!!!

F: (Joe) Wer schickt es aus der 4. Dichte durch den Vorhang zwischen den Welten?

A: Transiente Reisende [engl. “Transient passengers”, AdÜ]. Vielleicht wird der Begriff jetzt mehr Bedeutung haben?

F: (Approaching Infinity) Es ist fast wie im Fall der Bell Witch, als es direkte Manifestationen von Dingen gab. Ich könnte mir vorstellen, dass wenn diese Informationen durch den Vorhang zwischen den Welten in die 3. Dichte gesandt werden, wenn man ein Beobachter wäre, der mit einem Mikroskop im Meerwasser zusieht, dass es dann so aussehen könnte, als ob sich die Zelle einfach manifestiert. Sie nimmt einfach Form an und es sieht aus, als käme sie aus dem Nichts.

A: In der Tat sehr nah dran!

F: (L) Ist diese Art von direkter Einwirkung mehr als einmal vorgekommen? Wie zum Beispiel, wenn große Veränderungen an der DNA stattgefunden haben, oder wenn es große Veränderungen in den so genannten evolutionären Aufzeichnungen gab?

A: Ja

F: (L) Im Grunde genommen sind wir also tatsächlich von einer Intelligenz umgeben, die mehr ist, als wir überhaupt begreifen können.

A: Ja. Das haben wir bereits gesagt!

[PAUSE]

F: (L) Ah, die Tatsache, dass die Wissenschaft jegliche Vorstellung davon verworfen hat, dass immaterielle Intelligenz existiert und auf Materie einwirken kann, erinnert mich an etwas aus dem Bell Witch Buch:

Es wäre eine beschämende Demonstration der eigenen Unwissenheit, die Existenz dieser Angelegenheit oder Tatsache angesichts solcher Beweise grundsätzlich und prinzipiell zu leugnen, nur weil man es nicht gesehen hat und es nicht begreifen kann.

(L) Und doch ist dies das, was die Wissenschaft heute im Grunde genommen tut. Sie leugnet generell aus Prinzip, oder aus wissenschaftlich materialistischen Grundsätzen. Und Religion hat sich offenbarselbst in den Fuß geschossen, indem sie die Realität der spirituellen Welt, wie sie tatsächlich existiert, geleugnet hat. In dem Buch steht:

„Dr. Bond, ein angesehener methodistischer Geistlicher und Publizist, der den Glauben am stärksten mit der Begründung bekämpft hat, dass das, was nicht erklärt werden kann, auch nicht zu glauben ist, und dass viele tiefgründige fromme Geister in aus guten Gründen in Verwirrung und Irrtum geraten sind, beim Versuch, diesen differenzierenden Glauben auszuüben; und er argumentiert, dass alle Vorahnungen, Omen und spektralen Erscheinungen ein häufiges Phänomen verwirrter Sinne sind, und dass die Lehre von der Geisterwelt unbiblisch und extrem gefährlich ist, und dass Theologen kein Recht haben zu behaupten, dass die Geister der Toten um uns herum leben und mit uns kommunizieren und sich um uns kümmern. [...]“

(L) Das ist es, was damals geschah: Rationalismus setzte sich sogar in religiösen Kreisen durch. Ich denke, dass spiritistische Phänomene eine Bedrohung für die Mainstream-Religionen waren und sie dachten, dass sie ihre Position stärken könnten, indem sie das Kind mit dem Bade ausschütten. Der Autor weist dann darauf hin, dass dies nicht der Standpunkt von John Wesley war, dem Begründer des Methodismus.

„Herr Wesley war jedoch kühn darin, seine Ansichten zu äußern und eher prahlte er mit seinem Glauben an die Hexerei. Er schrieb und sprach über den Geist von Epworth, welcher die Familie etwa dreißig Jahre lang heimsuchte.

...[Eines] der markantesten Merkmale in Wesleys religiösem Charakter war seine tief verwurzelte, intensive, kraftvolle und treibende Überzeugung von den schrecklichen Realitäten einer unsichtbaren Welt.“


(L) Und dann zitiert er Wesley:

„Mit meinem letzten Atemzug werde ich Zeugnis ablegen, dass ich nicht für die Ungläubigen einen großen Beweis für die unsichtbare Welt aufgebe; ich meine die der Hexerei und der Erscheinungen, die durch Zeugnis zu allen Zeiten bestätigt wurden. Die Engländer im Allgemeinen und in der Tat auch die meisten Gelehrten in Europa haben alle Berichte über Hexen und Erscheinungen als bloße Fabeln alter Frauen abgeschrieben. Ich bedaure das und ich nutze gerne diese Gelegenheit, um in meinem feierlichen Protest gegen dieses gewaltsame Kompliment zu treten, für das so viele, die an die Bibel glauben, bezahlen, gegenüber denen, die nicht an sie glauben.“

(L) Mit anderen Worten sagt er, dass religiöse Menschen unter dem Druck des Rationalismus ihren Glauben an die unsichtbare Welt aufgeben.

„Ich schulde ihnen keinen solchen Gefallen. Ich nehme zur Kenntnis, dass diese am Grund des Aufschreis liegen, der erhoben und im ganzen Land verbreitet wurde, und dass diese Anmaßung in direktem Gegensatz steht, nicht nur zur Bibel, sondern auch zum freien Recht der Wahl für die Weisesten und Besten der Menschen aller Zeiten und Nationen. Sie wissen sehr wohl (ob Christen es wissen oder nicht), dass das Aufgeben der Hexerei in Wirklichkeit das Aufgeben der Bibel ist; und sie wissen andererseits, dass wenn nur ein einziger Bericht über das Verkehren von Menschen mit eigenständigen Geistern eingestanden wird, ihr ganzes Luftschloss - Deismus, Atheismus, Materialismus - in sich zusammenfällt. Ich kenne somit keinen Grund, warum wir tolerieren sollten, dass uns selbst diese Wehr aus den Händen gerissen wird. Tatsächlich gibt es darüber hinaus zahlreiche Argumente, die ihre vergeblichen Vorstellungen im Überfluss widerlegen. Aber nicht eines, aufgrund dessen wir in Verruf geraten müssten; weder Vernunft noch Religion erfordern dies. Einer der Haupteinwände gegen all diese Berichte ist: "Hast du selbst jemals eine Erscheinung gesehen?" Nein, noch habe ich jemals einen Mord gesehen, und dennoch glaube ich, dass es derart gibt. Die Aussagen von untadeligen Zeugen überzeugen mich vollkommen, sowohl von dem einen, wie auch vom anderen.“

(L) Das ist also Teil der ganzen materialistischen Angelegenheit, die darin besteht, den Menschen das Wissen und das Bewusstsein für die andere Welt zu entziehen: die Intelligenzen, Geister, Ahnen, Wesen der 4. Dichte, Astralwesen, Elementarwesen usw., die uns umgeben - eine solche Wolke von Zeugen, wie es der Apostel Paulus ausdrückte. Die großen Intelligenzen, die dem Leben ins Dasein verhalfen, die Transienten Reisenden, wie die Cs es ausdrückten! Wir sehen um uns herum, was aus der Welt geworden ist, durch die Verleugnung der Realität dessen. Die Menschheit ist auf dem Weg, ein "Traum in der Vergangenheit" zu werden. Wenn die Cs sagen, der Realität, rechts und links, genau und sorgfältig Aufmerksamkeit zu schenken, meinen sie nicht nur die 3D Realität! In Ordnung, nächste Frage.

(Chu) In dem Buch Evolution 2.0 geht es darum, wie die Umstrukturierung der DNA und die Rekodierung, um den Code neu zu arrangieren und etwas Neues zu schaffen, hauptsächlich geschieht als Reaktion auf Hitzeschock, Verschmutzung, gefährliche Chemikalien, Nahrungsmittelmangel oder das Vorhandensein von schädlichen Lebensmitteln - das heißt unter schwierigen Bedingungen und extremen Bedingungen - und es geschieht alles in ein paar Stunden. Ich habe mich gefragt, ob dies eine Erklärung dafür ist, warum Leiden das Lernen fördert?

A: Ja

F: (Chu) Und ist das der Grund, warum heutzutage, wenn die Zeiten "gut" sind, wie Łobaczewski es formuliert hat, für bestimmte Bevölkerungsgruppen, dieser Teil der Menschheit zu degenerieren scheint?

A: Ja

F: (Artemis) Menschen vermeiden es um jeden Preis zu leiden.

(L) In Ordnung, sind wir fertig mit DNA-Fragen?

(Approaching Infinity) Wir waren bei der Bell Witch, also wo wir gerade davon sprechen, von Leuten Informationen zu bekommen und ihnen zu sagen, was sie hören wollen, als auch Wahrheit mit Lügen zu vermischen, es gab eine...

(Joe) Das ist eine gewichtige Frage.

(L) JUNGE! Was für eine Einleitung! [Lachen]

(Approaching Infinity) Es gibt da dieses Phänomen im Internet: QAnon. Er ist ein anonymer 4chan und 8chan Poster, der behauptet, ein Insider in irgendeiner Regierungsstruktur zu sein, der Vorhersagen und vage kryptische Aussagen macht, die dann oft im Rückblick durch reale Ereignisse bestätigt werden - zumindest in den Interpretationen, wenn nicht sogar tatsächlich. Es ist zu einem semipopulären Phänomen geworden, aber Google Analytics sagt, dass es nicht so beliebt ist. Dann führte die Washington Post eine Umfrage in Florida durch, die ergab, dass 58% der Bevölkerung Floridas mit Q vertraut waren, und 25% hatten positive Meinungen über das Q-Phänomen. So kommen wir zur Frage aus dem Forum hinsichtlich der Identität von Q. Also, erste Frage: Wer verbirgt sich hinter Q?

A: Ein "Insider" von Psyops.

F: (Niall) Es ist ein Desinformations-Programm.

(L) Die bloße Tatsache, dass die Washington Post es vorantreibt, ist ein deutliches Warnsignal...

(Niall) Es ist wie eine Cyber Bell Witch!

(L) Und Wahrheit und Lügen, Wahrheit und Lügen, Wahrheit und Lügen... Sieh an, sieh an, sieh an. Nächste Frage.

(Approaching Infinity) Während des Angriffs auf Syrien vor kurzem wurde zunächst berichtet, dass ein französisches Marineschiff 4 Marschflugkörper gestartet hatte...

(Niall) Vielleicht gibt es davor eine andere Frage: Wurde das russische Flugzeug absichtlich oder zufällig abgeschossen?

A: Es war ein definitiv abgekartetes Spiel.

F: (Approaching Infinity) Hat die französische Fregatte tatsächlich Raketen auf Syrien abgefeuert?

A: Ja

F: (Approaching Infinity) Warum hat sich seit den ersten Berichten niemand zu diesem Angriff geäußert?

A: Was denkt ihr wohl warum?

F: (Joe) Sie haben sich dazu geäußert.

(Approaching Infinity) Nun, anfangs schon, aber dann gab es kein Wort darüber, wo die Raketen einschlugen oder sonst irgendetwas danach.

A: Noch wird es nicht als zweckdienlich angesehen, Macron die Leviten zu lesen.

F: (L) Sie sagten NOCH...

(Approaching Infinity) Vielleicht will Russland zu diesem Zeitpunkt eine halbwegs anständige Beziehung zu Frankreich aufrechterhalten...

A: Ja

F: (Approaching Infinity) Was haben Petrov und Boshirov, die beiden angeblichen GRU-Attentäter, in Salisbury gemacht?

A: Aufbau von "geschäftlichen" Verbindungen.

F: (Joe) Auch illegale oder zwielichtige Geschäfte?

A: Mehr oder weniger.

F: (Niall) Sie wollen es uns wahrscheinlich nicht sagen.

(Approaching Infinity) Haben sie sich mit den Skripals getroffen?

A: Nein

F: (Joe) Wurden sie gezielt manipuliert und arrangiert, um zu diesem Zeitpunkt in dieser Gegend zu sein?

A: Ja

F: (L) Alles klar, sind wir fertig? Schatz?

(Ark) Nun, okay... Ich habe ein Problem mit der Einheitlichen Feldtheorie.

(L) Alle anderen auch! Es ist so eine lästige Angelegenheit. Jeden Tag steht man auf und UFT [engl. "unified field theory", AdÜ] macht einen verrückt! [Lachen]

(Andromeda) Dich auch?!

(L) Ja!

(Ark) Das Problem ist, dass wir früher einmal über UFT gesprochen haben. Es wurde über Einstein und Bergmann und Kaluza und Klein und 5 Dimensionen und die "Schleife des Zylinders" gesprochen (siehe Sitzung vom 2. Dezember 95) und das war etwas, was Einstein begann, aber nicht beenden konnte. Aber vor kurzem ging es um unendliche Dimensionen anstatt um 5, dass es Universen gibt, die als Brane in unendlichen Dimensionen schweben. Also, ich habe Probleme damit, diese 5 Dimensionen der Standard-UFT mit unendlichen Dimensionen zu kombinieren, die gerade in der letzten Sitzung aufkamen.

A: Stell dir einen fünfdimensionalen "Körper" vor, der sich unendlich repliziert.

F: (Ark) Okay, also werde ich versuchen, mir das vorzustellen, ja... Ah! Und die zweite Frage: Ich suche nach einer Struktur, die im Zusammenhang steht mit der Geometrie der Gedanken. So wurde ich darauf aufmerksam, dass es eine außergewöhnliche Struktur gibt, die vielleicht gut dafür ist. Sie nennt sich exzeptionelle Jordan-Algebra M38. Ist es ein Atom, aus dem die Mathematik der Gedanken aufgebaut werden sollte?

A: Es ist gut, diesen Weg zu erkunden. Aber denk daran, dass "Gedanken" den Proteinen ähneln, die von der DNA gebildet werden: Es wird genauso viel Information durch die Form übertragen wie durch die Kette der Aminosäuren und anderer Komponenten. Es gibt mehr als eine grundsätzliche "Struktur" für Gedanken.

F: (L) Irgendwelche letzten Fragen?

(Niall) Was hat den Einsturz der Brücke in Genua, Italien, am 14. August verursacht?

A: Vorhergehende Landverschiebungen, die von den meisten nicht bemerkt und ignoriert wurden.

F: (L) Nun, wir haben bemerkt... Eisenbahngleise. Sie haben diese Zugunglücke, weil sich die Gleise buchstäblich bewegt haben!

(Niall) In weniger als einer Woche!

(L) Ja.

(Niall) Was hat den Himmel am 20. Juli in Sibirien so verdunkelt, dass es mitten am Tag praktisch für drei Stunden Nacht war?

A: Blockade von Sonnenlicht in größer Höhe in Kombination mit Feinstaub in der Atmosphäre. Denkt daran, es gibt Dinge "da draußen", die praktisch nicht zu entdecken sind!

F: (L) Ihr meint, so wie Mike Bailey den Großen Kometen des Schwarzen Todes beschrieben hat? Er war so schwarz, dass er regelrecht das Licht aufsaugte. Er absorbierte es, anstatt es zu reflektieren. Es könnte also Dinge am Himmel geben - oder besser gesagt im All - die nicht reflektieren und sie... sie sind im Grunde unsichtbar, während sie vorbeiziehen. Ist es das, was ihr meint?

A: Nah dran.

F: (L) War es eine Unwetterwolke?

(Niall) Es gab heftige Lauffeuer, aber nicht dort. Ich glaube, sie haben ausgeschlossen, dass es sich um den Rauch der Wildfeuer handelte.

A: Die Erde befindet sich in einem Teil des Alls, der viele Anomalien und Überraschungen birgt.

F: (L) Können einige davon so etwas sein wie der Kometenstrom, von dem Victor Clube spricht?

A: Ja

F: (L) Es könnte also auch Kometenstaub geben, wie vielleicht etwa Klumpen davon, die kein Licht reflektieren?

A: Ja

F: (L) Könnte das Teil dessen sein, was dort vor sich ging?

A: Ja

F: (Niall) Aber für drei Stunden, ein und dann aus. Es begann um 11:30 Uhr und endete um 2:00 Uhr, und dann wurde es wieder sonnig.

(Pierre) Eine Wolke aus Kometenstaub.

(Approaching Infinity) Aber nur für diese eine Region? Wie hoch würde das sein?

(Joe) Vielleicht ist es gelandet.

(Approaching Infinity) Es müsste ziemlich nah an der Erde sein, um nur diesen einen Bereich zu verdecken. Selbst in drei Stunden bewegt sich die Erde ein ganzes Stück, also...

(L) Es müsste sich mit ihr bewegen. Das ist also ziemlich ungewöhnlich, was? Fast wie eine Sonnenfinsternis, wenn keine Sonnenfinsternis vorgesehen war.

A: In der Tat! Bleibt dran!

F: (Niall) Was hat all diese Häuser in den Vororten von Boston letzte Woche dazu gebracht, entweder in die Luft zu gehen oder in Brand zu geraten?

A: Gasausströmungen. Die Dinge "öffnen sich".

F: (Joe) Ich bin nicht überrascht. Es passiert überall.

(Ark) Ich brauche nur eine Zahl. Zwischen 1970 und heute, welches Jahr war ich dem 'Öffnen des Fensters' zur UFT am nächsten?

A: 1984

F: (L) Also gut. Wir danken euch vielmals, dass ihr bei uns seid. Wir sind erschöpft!

(Artemis) Wolltest du...

(L) Oh! Lasst mich fragen. Chloe ist verstorben. Ist sie in der Nähe und versucht zu kommunizieren?

A: Ja

F: (L) Gibt es etwas, das sie sagen will, oder könnt ihr mir mitteilen, oder... Ich meine...

A: Sie sagt, dass du Recht hattest und sie hartnäckig falsch lag.

F: (L) Hat sie gelitten?

A: Nein

F: (L) Nun, sag ihr einfach, sie soll sich amüsieren und im Traum zu mir sprechen oder mir kleine Zeichen senden. Das wird mir gefallen. Aber nur, wenn sie möchte. Und ich schätze, sie weiß jetzt Dinge, die sie vorher nicht wusste. In Ordnung. Küsschen Küsschen, Chloe. Und gute Nacht.

A: Auf Wiedersehen.

ENDE DER SESSION
 
Top Bottom